Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser Teamausrüster: Warrior

Warrior Logo

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

Aufsteiger aus Waldkraiburg erwartet den DSC

Spielszene_WKB

Das nächste schwierige Auswärtsspiel steht am kommenden Freitag für den DSC auf dem Plan, denn dann trifft die Mannschaft von Trainer John Sicinski auf die Löwen aus Waldkraiburg.
Obwohl die Löwen ihre erste Saison in der Oberliga Süd bestreiten, dürfte das Eisstadion in Waldkraiburg kein absolutes Neuland für die DSC-Cracks sein. Bereits in den vergangenen Spielzeiten trafen beide Teams bereits in der Vorbereitung aufeinander.
Doch nicht nur die Spielstätte dürfte den Spielern geläufig sein, sondern mittlerweile auch die Waldkraiburger Mannschaft. Die Löwen, die aktuell mit 18 Punkten auf dem zehnten Rang in der Liga stehen, haben sich nach anfänglichen Schwierigkeiten an die Liga gewöhnt und konnten durch Siege gegen Bad Tölz und Landshut schon für die ein oder andere Überraschung sorgen. Dennoch haben die Löwen ein großes Manko in dieser Saison und das ist das Toreschießen. Mehrmals mussten der EHC sich in dieser Saison schon geschlagen geben, weil die Sturmreihen sich nicht als kaltschnäuzig genug erwiesen. Aus diesem Grund hat man nun auch in Sachen Kontingentspieler für Wirbel gesorgt. Nachdem die Löwen mit dem Duo Marek und Hudec in die Saison gegangen waren, verpflichteten sie nach Mareks Verletzung den Slowaken Peter Szabo, der die Waldkraiburger aber auch nicht, wie erwartet, verstärkte. Deswegen entschieden sich die Verantwortlichen des EHC dazu, beide Spieler, Szabo und Hudec, von ihren Aufgaben zu entbinden und den mittlerweile wieder fitten Jakub Marek zu reaktivieren. Aktuell sind sie noch auf der Suche nach einem weiteren Kontingentstürmer, allerdings bisher ohne Erfolg.
Der DSC will versuchen, auch in Waldkraiburg drei Punkte einzufahren. Das dies kein Zuckerschlecken ist, weiß auch der sportliche Leiter des DSC, Christian Zessack. In dieser Liga könne Jeder Jeden schlagen, so Zessack. Die DSC-Cracks werden aber alles daran setzen, um auch im Duell mit dem Aufsteiger als Sieger vom Eis zu gehen.
Zurückgreifen kann Sicinski dabei wieder auf Alexander Janzen, der nach überstandener Grippe bereits wieder trainiert. Spielbeginn in Waldkraiburg ist am Freitag um 19:45 Uhr.