Nächstes Heimspiel
Oberliga Süd - Hauptrunde
Deggendorfer SC
vs
ERC Bulls Sonthofen
Sonntag, 26.11.17 - 18:30 Uhr
Tickets jetzt online kaufen
Letztes Spiel
Deggendorfer SC
vs
EHC Waldkraiburg
8    :    3   
Tabelle Oberliga Süd - Hauptrunde
Platz Name Tore GP
Gesamtpunkte
1. Starbulls Rosenheim 59:27 37
2. Deggendorfer SC 75:46 35
3. Selber Wölfe 58:41 33
4. EV Landshut 62:46 29
5. Eisbären Regensburg 71:48 27
6. EC Peiting 63:46 27
7. Blue Devils Weiden 55:65 21
8. ERC Bulls Sonthofen 42:41 17
9. EV Lindau 53:64 15
10. ECDC Memmingen 46:67 13
11. EHC Waldkraiburg 36:82 9
12. TEV Miesbach 39:86 4

Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

Deggendorfer SC startet ins letzte Hauptrundenwochenende

Spielszene_Weiden

Bevor der Deggendorfer SC in der kommenden Woche in die Meisterrunde mit den ersten acht Teams der Oberliga Süd startet, muss die Mannschaft von Trainer John Sicinski noch zwei Mal ran.
Der erste Gegner am kommenden Freitag sind die Blue Devils Weiden. Die Oberpfälzer befinden sich aktuell mit dem DSC und dem EC Peiting im Dreikampf um den vierten Tabellenplatz in der Oberliga Süd, wodurch direkte Duelle der Teams umso wichtiger werden. Die Deggendorfer können gegen die Blue Devils in dieser Saison eine makellose Bilanz vorweisen. So konnten die DSC-Cracks bereits zwei Mal in der Hans-Schröpf-Arena in Weiden als Sieger hervorgehen (beide Male mit 3:4) und auch im Heimspiel zeigten die Deggendorfer den blauen Teufeln die Grenzen auf. Mit 5:1 schickte der DSC die Oberpfälzer damals wieder nach Hause und auch den vierten Vergleich will die Sicinski-Truppe in dieser Saison für sich entscheiden. Allerdings sind die Weidener nicht zu unterschätzen. Mit Ales Jirik haben die Blue Devils einen Spieler im Kader, der in dieser Saison bereits die 50-Punkte-Marke geknackt hat. Auch Kontingentspieler Matt Abercrombie weiß zu überzeugen. Der vor der Saison aus Halle gekommene Stürmer traf in 30 Spielen bisher 21 Mal für die Weidener und konnte 22 weitere Treffer vorbereiten. Augen auf also für die Deggendorfer Abwehr, die wohl an diesem Wochenende noch ohne Lukas Stettmer auskommen muss. Der junge Verteidiger laboriert immer noch an einer Gehirnerschütterung. Auch Stefan Ortolf wird noch nicht zur Verfügung stehen. Der Stürmer arbeitet bereits an seinem Comeback und hofft, sobald wie möglich wieder in den Spielbetrieb einsteigen zu können.


Spielbeginn in der Deggendorfer Eissporthalle ist um 20 Uhr.

Am Sonntag geht es für den DSC zum aktuellen Tabellenletzten, dem EHV Schönheide. Um die Sachsen gab es in dieser Saison bereits einigen Wirbel. Zunächst zogen sich die Wölfe aus dem Spielbetrieb der Oberliga Süd zurück und stellten einen Insolvenzantrag. Doch nur knapp eine Woche später kehrten die Schönheidener wieder zurück in den Spielbetrieb und kündigten an, bis Saisonende in der Liga bleiben zu wollen. Mittlerweile waren aber bereits erste Leistungsträger abgewandert, wie z.B. Torhüter Patrick Glatzel (Sonthofen), Milan Kostourek (Peiting) und Tomas Vrba (Waldkraiburg). Dennoch stellten sich die Sachsen dem Abenteuer und treten in der restlichen Saison mit einem Rumpfkader an. Mit teilweise nur zwölf oder dreizehn Spielern traten die Schönheidener bei ihren Spielen an und konnten dennoch überzeugen. Bestes Beispiel dafür war der Auswärtssieg mit 2:3 nach Verlängerung beim Spitzenteam aus Bad Tölz. Auch im Heimspiel gegen die Höchstadt Alligators konnten die Sachsen einen Erfolg vorweisen. Mit 3:1 schickten die Wölfe die Franken wieder nach Hause und machten deutlich, dass mit ihnen jederzeit zu rechnen ist. Ein schwieriges Spiel wartet zum Hauptrundenabschluss im Erzgebirge auf den DSC. Dennoch spricht die Bilanz für die Deggendorfer Kufencracks. Drei Mal traten sie in dieser Saison gegen den EHV an und drei Mal gingen sie als Sieger vom Eis. Spielbeginn in Schönheide ist um 17 Uhr.

 

Wie es in der Meisterrunde dann für die Sicinski-Truppe weitergeht, steht auch schon fest. Der DSC startet am Freitag zunächst auswärts, ehe man dann am Sonntag sein erstes Heimspiel bestreitet. Der komplette Spielplan wird kommende Woche vom DEB veröffentlicht.