Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

Deggendorfer SC vor tierischem Wochenende

Chance_Slanina

Ein tierisches Wochenende hat der Deggendorfer SC vor sich, denn die DSC-Cracks treffen am Freitag zuhause auf die Wölfe aus Schönheide und am Sonntag ist man zu Gast bei den Löwen aus Bad Tölz.
Der Freitagsgegner sind die Wölfe aus Schönheide. Auf dem Papier scheinen die Wölfe ein eher leichterer Gegner zu sein, doch dass dies nicht der Fall ist, hat der DSC in diesem Jahr bereits zu spüren bekommen, denn die DSC-Cracks verloren ihr Auswärtsspiel Anfang Dezember mit 3:2 in Schönheide. Doch daheim will sich der DSC keine Blöße geben. Nach mittlerweile bereits elf Heimsiegen in dreizehn Spielen will man diese Serie gegen den aktuellen Tabellenletzten weiter ausbauen. Speziell durch ihre zuletzt stark verbesserte Offensive können die Wölfe die meisten ihrer Spiele eng gestalten. Dennoch springt dabei kaum etwas Zählbares heraus, was für Frust bei Spielern und Verantwortlichen der Wölfe sorgt. Um diesen Trend entgegenzuwirken haben die Wölfe ihr Team diese Woche noch einmal verstärkt. Mit Marco Pronath kommt ein junger Spieler zu den Sachsen, der die letzten drei Spielzeiten bereits für die Blue Devils Weiden aufgelaufen ist, bevor er vor der neuen Saison in die Bayernliga nach Höchstadt wechselte. Die Verantwortlichen in Schönheide versprechen sich weitere Tiefe in dem dünn besetzten Wölfe-Sturm und hoffen in Zukunft auf eine bessere Punkteausbeute. Es ist also damit zu rechnen, dass die Wölfe auch in Deggendorf alles daran setzen, weitere Punkte gegen den DSC zu sammeln. Los gehts in der Deggendorfer Eissporthalle um 20 Uhr.

Der zweite Gegner an diesem Wochenende sind die Tölzer Löwen. Die Löwen haben in dieser Saison einen Start von null auf 100 in nur wenigen Wochen hingelegt. Stand man zu Saisonbeginn am hinteren Ende der Tabelle, so konnte man sich durch einen beeindruckenden Zwischensprint wieder an die Spitzengruppe heranarbeiten und ist zwischenzeitlich sogar punktgleich mit dem DSC. Vor allem zuhause ist der Löwensturm besonders gefährlich, denn auf die letzten drei Heimspiele konnten die Tölzer insgesamt 16 Tore erzielen. Augen auf also für die DSC-Defensive, der an diesem Wochenende auch weiterhin Kapitän Andreas Gawlik und Christian Retzer fehlen wird. Spielbeginn in Bad Tölz ist um 18 Uhr.