Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser Teamausrüster: Warrior

Warrior Logo

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

Deggendorfer SC vor wichtigem Wochenende

Gulda_Tor

Der DSC trifft am kommende Wochenende auf die Tölzer Löwen und die Wölfe aus Schönheide und will dabei wichtige Punkte sammeln, um den dritten Platz in der Oberliga Süd weiterhin zu verteidigen.
Am Freitag um 20 Uhr sind die Tölzer Löwen zu Gast im Deggendorfer Eisstadion und dies bedeutet gleichermaßen, dass es wieder richtig heiß hergehen wird, denn die Oberbayern stehen aktuell auf dem fünften Platz in der Oberliga Süd und wollen den Abstand auf den Drittplatzierten DSC weiter verkürzen. Die Löwen, die alles andere als gut in die Saison gestartet waren und zwischenzeitlich auf dem letzten Platz standen, haben sich Spieltag für Spieltag immer mehr Selbstvertrauen erspielt, sodass sie mittlerweile verdientermaßen wieder in Schlagdistanz des Quartetts an der Spitze der Oberliga Süd sind. Ein besonderes Augenmerk bei den Tölzern darf die DSC-Defensive auf die ausgeglichenen Sturmreihen der Löwen richten. Bereits sieben Spieler haben mehr als zehn Scorerpunkte erzielt, eine Tatsache die zeigt, dass jede Reihe der Oberbayern für Tore gut sind. Topscorer der Löwen ist aktuell der Tscheche Marek Curilla mit 15 Scorerpunkten. Curilla hatte bereits früh in der Saison den enttäuschenden Kanadier Jereme Tendler ersetzt. Nach dem es in der Vorwoche zu keinem Punkt gereicht hat, wird der DSC in diesem Heimspiel bereits alles daran setzen, um die gewohnte Heimstärke wiederum in Punkte umzumünzen. Im Lazarett gibt es auch Neuigkeiten. Zwar muss Christian Retzer weiter pausieren, jedoch werden Arthur Platonow und Martin Rehthaler wieder das Trikot überstreifen können, um den Löwen Zähne zu zeigen.
Zu diesem Spiel haben sich die DSC-Verantwortlichen etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Zum überhaupt erst zweiten Mal wird es einen Teddy-Bear-Toss geben. Dabei sind die Fans dazu angehalten, so viele Kuscheltiere wie möglich mitzunehmen und sie dann an einem festgelegten Zeitpunkt aufs Eis zu werfen.
Wer kein Stofftier hat, der kann an der Abendkassen noch Teddybären für drei Euro und einer kleinen Spende erwerben. Die Stofftiere werden danach eingesammelt und kommen zu einhundert Prozent dem Projekt „Kinderherzen" zu Gute.
Der zweite Gegner an diesem Wochenende sind die Wölfe aus Schönheide. Die Sachsen stehen derzeit auf dem letzten Platz der Tabelle. Noch während der Deutschland-Cup-Pause entschieden sich die Verantwortlichen der Wölfe dazu, Head Coach Norbert Pascha zu entlassen. Neuer Coach bei den Sachsen ist nun Viktor Proskuryakov, der bereits früher Clubs wie Weiden und Schweinfurt in der Oberliga trainiert hatte. Der Trainerwechsel scheint bisher auch gewirkt zu haben. Die Wölfe lassen durch einige gute Ergebnisse wieder aufhorchen. Zum Beispiel gewannen die Schönheidener zuletzt zuhause gegen den EHC Klostersee mit 4:1. Fakt ist, dass die Sachsen nicht zu unterschätzen sind. Dennoch will der DSC hier hochkonzentriert in die Partie gehen und sich gegen den Tabellenletzten keine Blöße geben. Zu dieser Partie wird auch Sergej Janzen wieder mit dabei sein. Der Stürmer wird gegen die Tölzer Löwen das letzte Spiel seiner Sperre absitzen. Spielbeginn in Schönheide ist um 17 Uhr.