Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser Teamausrüster: Warrior

Warrior Logo

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

Deggendorfer SC will auf Alligator-Jagd gehen

Zweikampf Litesov

Am kommenden Freitag reisen die Deggendorfer Kufencracks erstmals zum Aufsteiger nach Höchstadt und treffen dort auf die heimischen Alligators, die bisher von allen drei Aufsteigern die bestplatzierten sind.
Im ersten Aufeinandertreffen der beiden Teams war alles geboten, was man sich von einem Eishockeyspiel wünscht. In einer spannenden und fast schon dramatischen Partie gewann der DSC am 3. Spieltag dieser Saison zuhause mit 6:5 und tat sich gegen den Neuling in der Liga alles andere als einfach. Angeführt von den beiden Kontingentspielern, Tomas Rousek und Michal Petrak, zeigen die Alligators bereits früh in der Saison, dass sie sehr torgefährlich sind. Auch Routinier Ales Kreuzer, der den Deggendorfer Fans noch aus seiner Zeit in Peiting bekannt sein dürfte, wirbelt mächtig in den gegnerischen Abwehrreihen. So konnte der Deutsch-Tscheche in 13 Spielen bereits elf Treffer erzielen, wodurch er ligaweit auf dem dritten Platz der Torjäger steht. Angeführt wird diese Liste übrigens immer noch von Kyle Gibbons, der mit seinen 18 Treffern immer noch fünf Tore Vorsprung auf den Selber Kyle Piwowarczyk hat.
Die Bilanz des Deggendorfer SC in der Fremde liest sich bisher sehr gut. In fünf von sechs Spielen konnte man punkten, in vier davon sogar dreifach. Ob dem Team von Trainer John Sicinski dies auch in Höchstadt gelingen wird, zeigt sich am kommenden Freitag um 20 Uhr im Höchstadter Eisstadion.