Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser Teamausrüster: Warrior

Warrior Logo

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

Deggendorfer SC will gegen die direkte Konkurrenz dranbleiben

Torszene

Der Deggendorfer SC hat im kommenden Heimspiel eine schwere Aufgaben vor sich, denn die Mannen von Trainer John Sicinski treffen auf den EC Peiting, der sich bisher als einer der ärgsten Konkurrenten um den vierten Platz in der Oberliga Süd erwiesen hat.
Auf die Peitinger trafen die Deggendorfer Cracks in dieser Saison erst einmal und zwar auswärts.
Damals unterlag man trotz zwischenzeitlicher 1:3 Führung am Ende mit 4:3 nach Verlängerung.
Im Heimspiel soll es gegen die Oberbayern wieder anders laufen. Nachdem das Topscorer-Duo des DSC, Curtis Leinweber und Kyle Gibbons, zuletzt etwas Ladehemmung hatten, zeigten sie zuletzt beim Auswärtsspiel in Selb, ebenso wie im Heimderby gegen den EV Landshut dass sie ihr kleines Tief überwunden haben und die beiden immer für ein paar Treffer gut sind. Dies ist auch bitter nötig, denn speziell in den letzten Heimspielen scheiterte der DSC oft an seiner eigener Chancenverwertung. Ein ganz besonderes Duell wird es auch für DSC-Coach John Sicinski, denn das erste Mal darf er im heimischen Rund seinen Ex-Club willkommen heißen, mit dem er mehrere Jahre als Spieler, als auch als Trainer, aktiv war. Da Peiting den Großteil seines letztjährigen Kaders verlängern konnte, dürfte Sicinski einen kleinen Vorteil haben, wenn es um den „Matchplan" geht, da er seine ehemalige Mannschaft sicherlich noch sehr gut kennt.
Aktuell haben die Peitinger, ebenso wie der Freitagsgegner Waldkraiburg nur einen Kontingentspieler verfügbar. Ben Warda verletzte sich vor kurzem so schwer, dass die Saison für ihn frühzeitig beendet ist. Für die Peitinger ein ganz bitterer Ausfall, den man so gut wie möglich kompensieren möchte. Kein Schnellschuss soll die Verpflichtung eines Ersatzes sein, deshalb nimmt sich der sportliche Leiter des ECP, Gordon Borberg, die nötige Zeit, um den Markt zu sondieren und um einen passenden Spieler zu finden.
Der Deggendorfer SC ist gewillt, sich nach dem Derbysieg gegen den Landshut die nächsten Punkte im heimischen Stadion zu holen. Spielbeginn am Sonntag ist um 18:30 Uhr.