Nächstes Heimspiel
Oberliga Süd - Meisterrunde
Deggendorfer SC
vs
Starbulls Rosenheim
Freitag, 26.01.18 - 20:00 Uhr
Tickets jetzt online kaufen
Letztes Spiel
Eisbären Regensburg
vs
Deggendorfer SC
4    :    6   
Tabelle Oberliga Süd - Hauptrunde & Oberliga Süd - Meisterrunde
Platz Name Tore GP
Gesamtpunkte
1. Starbulls Rosenheim 139:83 74
2. Deggendorfer SC 156:105 73
3. EV Landshut 142:89 71
4. Selber Wölfe 142:99 71
5. EC Peiting 153:112 65
6. ERC Bulls Sonthofen 113:94 56
7. Eisbären Regensburg 129:119 49
8. Blue Devils Weiden 125:142 47

Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

Der DSC ist heiß auf das Donauderby: Am Freitag geht es nach Regensburg

Zweikampf Sergej Janzen

Am Freitag steht das nächste Highlight für die Deggendorfer Eishockeyfans auf dem Programm. Der DSC reist donauaufwärts nach Regensburg und trifft dort auf die Eisbären.
Der Deggendorfer SC hat nach einem kleinen Durchhänger rechtzeitig wieder in die Erfolgsspur gefunden. Der 8:3-Heimsieg gegen den EC Peiting hat die Mannschaft von Trainer John Sicinski wieder Selbstvertrauen tanken lassen.
Das Selbstbewusstsein in Regensburg hat in der aktuellen Saison arg gelitten. Die letztjährige Topmannschaft sollte in der diesjährigen Saison einen weiteren Anlauf in Richtung zweite Liga unternehmen. Dafür wurde mit Beppi Heiß ein bekannter Name für die Trainerposition geholt und Neuzugänge wie Jason Pinizzotto sollten diese Ansprüche unterstreichen.
Statt um die Tabellenspitze müssen die Oberpfälzer aber im Moment um die Teilnahme an den Play-Offs zittern. Derzeit rangiert der EVR auf Tabellenplatz 7. Man hinkt also weit hinter den eigenen Ansprüchen hinterher und gute Stimmung geht definitiv anders.
Gerade deshalb wird die Aufgabe in Regensburg für den Tabellenzweiten nicht einfach, denn die Gastgeber werden alles daransetzen, endlich die Wende zu schaffen, bzw. zumindest die Teilnahme an den Play-Offs möglichst frühzeitig klar zu machen.
Beim DSC fällt weiter der an der Hand verletzte Benedikt Böhm aus. Dafür kehrt der zuletzt gesperrte Marius Wiederer in die Mannschaft zurück.