Nächstes Heimspiel - Deggendorfer SC
Oberliga - Playoff - Finale
Kein Spiel anstehend.
Letztes Spiel
Deggendorfer SC
vs
Tillburg Trappers
2    :    3    n. V.

Playoff - Finale

Serienendstand (best-of-five):

 

Tilburg Trappers - Deggendorfer SC

3:1

 

 

zu den Ergebnissen: >> hier lang <<

Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

Der EC Peiting gastiert in der Festung an der Trat

Schembri

Der EC Peiting gastiert in der Festung an der Trat

Die Meisterrunde der Oberliga Süd neigt sich schön langsam dem Ende zu und bei seinem vorletzten Heimspiel trifft der Deggendorfer SC dabei am Sonntagabend auf den EC Peiting.
Die Oberbayern waren letzte Saison über weite Zeit der direkte Konkurrent und später auch Playoffgegner des DSC. Allerdings haben sich in dieser Spielzeit die Vorzeichen mehr als nur getauscht. Aktuell liegt das Team von Trainer John Sicinski ganze 19 Punkte vor den Peitingern, die sich aktuell mit dem ERC Sonthofen um den fünften Tabellenplatz streiten.
Einmal trafen beide Teams in der Meisterrunde aufeinander und dies war eine sehr einseitige Sache für die Deggendorfer. Mit 2:7 besiegte man das Team von Trainer Sebastian Buchwieser vor knapp vier Wochen. Überragender Mann an diesem Abend war René Röthke, der fünfmal selbst traf und einen weiteren Treffer vorbereitete. Auch das erste Aufeinandertreffen in Deggendorf war am Ende eine klare Sache für den DSC. Mit einer 8:3 Packung schickten die DSC-Cracks die Peitinger zur Jahreswende nach Hause. Seitdem läuft es für die Deggendorfer prächtig. Nur ganze drei Niederlagen musste man seitdem einstecken, wodurch die Sicinski-Truppe eindrucksvoll bis an die Tabellenspitze marschierte. Dennoch müssen die Deggendorfer vorsichtig sein und dürfen den Gegner nicht unterschätzen. Mit Ty Morris, Brad Miller und Milan Kostourek haben die Peitinger starke Spieler im Kader, die an einem guten Tag auch alleine den Unterschied machen können. Aber auch das Deggendorfer Team wird am kommenden Wochende wieder durch wichtige Komponenten gestärkt, denn neben Ales Jirik kehrt auch Andrew Schembri nach längerer Verletzungspause wieder in den Kader zurück und der quirlige Deutsch-Kanadier brennt bereits auf seinen ersten Einsatz seit Wochen. Spannung dürfte also beim letzten Duell beider Teams in dieser Spielzeit also garantiert sein. Spielbeginn in der Festung an der Trat ist am Sonntag um 18:30 Uhr.