Nächstes Heimspiel
Vorbereitung
Deggendorfer SC
vs
Eisbären Regensburg
Samstag, 23.09.17 - 17:00 Uhr
Tickets jetzt online kaufen
Letztes Spiel
EHF Passau
vs
Deggendorfer SC
1    :    9   

Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

DSC trifft auf wiedererstarkten EHC Klostersee

Alex Janzen

Die Reihe um A. Janzen will erneut für Gefahr sorgen

Ein ganz unangenehmer Gegner wartet am Sonntag auf den Deggendorfer SC, denn zu Gast wird der EHC Klostersee sein, der nach einem schwachen Start zuletzt wieder zu überzeugen wusste.
Für die Oberbayern war diese Saison bisher kein Zuckerschlecken, denn von Beginn an musste man mit mehreren Hindernissen kämpfen. So schlugen immer wieder Verletzungen zu. Ab und an musste der EHC gar ohne Kontingentspieler auflaufen. US-Stürmer Cole Gunner musste operiert werden, steht aber nun wieder voll im Saft. Zudem konnte man mit einem weiteren US-Boy nachlegen. Charlie Taft heißt der neue Mann im EHC-Sturm, der das Fehlen des Finnen Miikka Tuomainen kompensieren soll. Dies scheint ihm bis dato zu gelingen, denn der Neuzugang vom Colorado College konnte bereits in zwei Spielen drei Treffer erzielen.
Generell lief es für die Grafinger am vergangenen Wochenende so gut wie lange nicht, denn gegen die Spitzenteams aus Selb und Bayreuth konnten die Oberbayern satte vier Punkte für sich verbuchen und sind somit punktgleich mit den Blue Devils Weiden, die aktuell auf Rang zehn der Liga stehen. Einen maßgeblichen Anteil daran hatte auch Anthony Ast. Der Deutsch-Kanadier, der Anfang der Saison aufgrund von privaten Problem zurück in seine Heimat reiste, kehrte in der Deutschland-Cup-Pause nach Deutschland zurück und konnte mit einem Hattrick gegen die Selber Wölfe gleich einmal deutlich machen, welchen großen Wert er für den EHC besitzt.
Nach dem zuletzt starken Heimauftritt gegen die Wölfe aus Selb, will der DSC erneut auf eigenem Eis nichts anbrennen lassen und zum wiederholten Male den Gegner im heimischen Rund in die Schranken weißen.
Dies wird allerdings kein leichtes Unterfangen, aber die Jungs um Trainer Jiri Otoupalik wissen um ihre Heimstärke und werden aus dem Grund mit viel Selbstvertrauen und Konzentration zu Werke gehen. Die Situation im Lazarett hat sich hingegen nicht verändert. Somit fehlen weiterhin Martin Rehthaler, Christian Retzer und auch Arthur Platonow wird weiter pausieren müssen.
Das Eröffnungsbully in der Partie gegen den EHC Klostersee findet wie gewohnt am Sonntag um 18:30 Uhr in der Deggendorfer Eissporthalle statt.