Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser Teamausrüster: Warrior

Warrior Logo

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

DSC vor zweitem Derby binnen einer Woche

Zweikampf_Wiederer

Am Sonntag um 18:30 Uhr empfängt der Deggendorfer SC den EV Regensburg zum zweiten Derby binnen einer Woche. Nachdem man das erste Derby gegen den EV Landshut mit 2:5 verlor, ist die Truppe um Coach Jiri Otoupalik bereits heiß darauf, es gegen Ligaprimus Regensburg besser zu machen.
Dies wird allerdings alles andere als leicht, wie der bisherige Saisonverlauf zeigt.
Die Regensburger sind in dieser Saison das Maß aller Dinge in der Oberliga Süd. Bereits zum jetzigen Zeitpunkt haben sie 25 Punkte Vorsprung vor dem Zweiplatzierten aus Bayreuth. Die Stärke des EVR in dieser Saison ist die große Ausgeglichenheit der Reihen. So haben bereits neun Spieler mehr als 20 Scorerpunkte erzielt. Topscorer im Team von Coach Doug Irwin ist der Tscheche Nikola Gajovsky der bereits 62 Scorerpunkte in 29 Pflichtspielen für sich verbuchen konnte. Gespickt mit erfahrenen, aber auch jungen Cracks haben die Regensburger in dieser Saison eine Mannschaft, die kaum zu schlagen ist. Tatsächlich blieb der EVR in dieser Saison bisher in keiner Partie punktlos. Lediglich die Bayreuth Tigers konnten die Oberpfälzer im ersten Aufeinandertreffen der Beiden in der Verlängerung schlagen.
Dennoch konnten die Deggendorfer bereits im ersten Vergleich im Eisstadion an der Trat andeuten, dass sie mehr als nur mithalten können. In einer spannenden und engen Partie setzte sich damals der EVR mit 1:3 durch.
Schlechte Nachrichten gibt es dagegen aus dem Lazarett. Zwar bleibt vieles unverändert im Verletztenlager des DSC, dennoch gibt es einige Veränderungen. Jungspund Philipp Müller wird in dieser Saison nicht mehr ins Deggendorfer Trikot zurückkehren. Aufgrund seiner Schulterverletzung ist die Saison für den jungen Stürmer beendet. Auch Andreas Gawlik und Christian Retzer werden dem DSC weiterhin fehlen. Neu im Lazarett ist Sylvester Radlsbeck. Er zog sich im Spiel gegen den EV Landshut eine Schulterverletzung zu und wird dem Deggendorfer Kader rund vier Wochen fehlen.
Benjamin Frank wird weiterhin gesperrt fehlen.
Trotzdem wird der Deggendorfer SC alles daran setzen, den EVR zu überraschen und Punkte einzusacken. Spielbeginn ist um 18:30 Uhr.