Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

Ehemalige Nachwuchsspieler des Deggendorfer SC in nationalem und internationalem Einsatz

Christian Neuert, Max Schaludek, Max Daubner, Patrick Berger


Nicht nur die im DEL-Finale stehenden ehemaligen Deggendorfer Nachwuchsspieler Timo Pielmeier, Thomas Greilinger, Christoph Gawlik und Marco Eisenhut sorgen im deutschen Eishockey für Furore, sondern auch weitere ehemalige Nachwuchsakteure des Deggendorfer SC sind auf nationalem und internationalem Parkett erfolgreich im Einsatz.

 

Erst im Halbfinale der DEL war für Christian Neuert und seine Grizzly Adams aus Wolfsburg Schluss. Der 23-jährige, der während der Saison vom Zweitligisten Crimmitschau in die DEL gewechselt war, konnte in 38 Spielen der regulären Saison 1 Tor und 2 Vorlagen erzielen und kam in 11 Playoff-Spielen zu 2 Assists.

 

Der 21-jährige Maximilian Schaludek erreichte mit dem Fischtown Bremerhaven die Finalspiele in der DEL2 gegen die Bietigheim Steelers. In der Best-of-Seven-Serie, möchte der ehemalige Deggendorfer ab kommenden Freitag den Meistertitel in der zweithöchsten Deutschen Eishockeyliga erringen. Maximilian Schaludek wechselte vor der Saison aus der Oberliga von den Hannover Scorpions in den hohen Norden, wo er mit seinem leidenschaftlichen Spiel für Furore sorgt.

 

Mit dem 17-jährigen Maximilian Daubner hat ein weiterer Ex-Deggendorfer in der DEL2 Senioreneishockeyluft schnuppern können. In seiner ersten kompletten Saison beim EV Landshut schaffte er den Halbfinaleinzug. Dabei konnte er als typischer Zwei-Wege-Stürmer, mit seiner aggressiven und körperlich robusten Spielweise überzeugen. Für Maximilian Daubner ist die Saison aber noch nicht zu Ende. Bundesnachwuchstrainer Jim Setters nominierte ihn für die anstehende U18-WM im schweizerischen Luzern. Für Daubner ist es nach der letztjährigen WM-Teilnahme bereits die zweite WM-Nominierung.

 

Ebenfalls in Landshut spielt der 17-jährige Torhüter Patrick Berger. Im dortigen DNL-Nachwuchsteam konnte Berger in der laufenden Saison seine Klasse unter Beweis stellen. Auch ihm war es zu verdanken, dass die Landshuter DNL-Mannschaft den Klassenerhalt sichern konnte. Er wurde in der vergangenen Woche ebenfalls vom DEB für die U18-WM nominiert. Nach den zuletzt gezeigten Leistungen in den Vorbereitungsspielen zur WM kann man davon ausgehen, dass Berger als Nummer Eins im DEB-Team in die Schweiz fährt.

 

Der Deggendorfer SC wünscht allen Spielern erfolgreiche und verletzungsfreie Spiele und viel Erfolg.