Nächstes Heimspiel
Oberliga Süd - Hauptrunde
Deggendorfer SC
vs
ERC Bulls Sonthofen
Sonntag, 22.10.17 - 18:30 Uhr
Tickets jetzt online kaufen
Letztes Spiel
EV Lindau
vs
Deggendorfer SC
5    :    2   
Tabelle Oberliga Süd - Hauptrunde
Platz Name Tore GP
Gesamtpunkte
1. Starbulls Rosenheim 26:9 18
2. EC Peiting 30:16 15
3. Deggendorfer SC 28:21 15
4. Blue Devils Weiden 29:32 13
5. Eisbären Regensburg 32:24 12
6. Selber Wölfe 26:20 12
7. EV Landshut 25:21 12
8. ERC Bulls Sonthofen 20:18 7
9. EV Lindau 29:33 7
10. ECDC Memmingen 19:27 6
11. EHC Waldkraiburg 18:32 6
12. TEV Miesbach 20:49 0

Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

Es geht Schlag auf Schlag: Peiting gastiert in Deggendorf

Es geht weiter Schlag auf Schlag für den Deggendorfer SC in der Eishockey Oberliga Süd, denn nur zwei Tage nach dem Weihnachtsspiel in Selb, gastieren die Oberbayern aus Peiting in der Deggendorfer Eissporthalle.
Mit dem Spiel gegen Selb beginnt eine absolute Hammerwoche, denn in sieben Tagen wird der DSC vier Spiele absolvieren.
Das Spiel gegen den EC Peiting wird für den Deggendorfer SC ein richtiger Gradmesser, denn aktuell steht der ECP mit 41 Punkten auf dem dritten Rang in der Oberliga Süd. Nur zwei Punkte vor dem DSC, der mit 39 Punkten auf Rang vier steht. Zudem haben die Oberbayern zuletzt einen Lauf.
Mit sieben Siegen aus den letzten neun Partien haben sich die Oberbayern stetig an die Spitzengruppe herangearbeitet. Erfolgsgarant ist hier unter anderem der immer stärker werdende Ex-Landshuter Ty Morris, der mittlerweile bereits 37 Scorerpunkte für sich verbuchen kann. Vor allem durch Siege wie in Bayreuth ließen die Peitinger zuletzt mehr als nur aufhorchen. Auch bei der 8:5 Niederlage beim EV Regensburg bewies die Truppe um Coach John Sicinski, dass sie zu den torgefährlichsten Teams in der ganzen Liga gehören. Augen auf also für die DSC-Defensive, die zusammen mit einem zuletzt bärenstarken Sandro Agricola den Laden dicht halten will. Das Ziel ist auch weiterhin, dass das Eisstadion an der Trat eine uneinnehmbare Festung ist und bleibt!
Die Situation im Deggendorfer Lazarett bleibt weiterhin unverändert. Über die mögliche Rückkehr verletzter Spieler wird kurzfristig entschieden.
Spielbeginn in der Deggendorfer Eissporthalle ist um 20 Uhr.