Nächstes Heimspiel
Oberliga Süd - Hauptrunde
Deggendorfer SC
vs
EV Landshut
Sonntag, 17.12.17 - 18:30 Uhr
Tickets jetzt online kaufen
Letztes Spiel
TEV Miesbach
vs
Deggendorfer SC
2    :    6   
Tabelle Oberliga Süd - Hauptrunde
Platz Name Tore GP
Gesamtpunkte
1. Deggendorfer SC 106:60 51
2. Starbulls Rosenheim 86:54 45
3. Selber Wölfe 88:61 45
4. EV Landshut 93:63 44
5. EC Peiting 95:66 39
6. Eisbären Regensburg 93:74 33
7. ERC Bulls Sonthofen 64:55 30
8. EV Lindau 78:89 27
9. Blue Devils Weiden 79:93 27
10. ECDC Memmingen 64:95 18
11. EHC Waldkraiburg 51:112 12
12. TEV Miesbach 56:131 4

Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

Es wird ernst! DSC reist zum Saisonauftakt nach Weiden

Zweikampf Gibbons

Woche um Woche hat das Team von Trainer John Sicinski hart in der Vorbereitung gearbeitet und nun geht es endlich los mit der neuen Saison in der Oberliga Süd.
Dabei haben es die Deggendorfer gleich zu Beginn mit einem richtig dicken Brocken zu tun. Am Freitagabend treffen die DSC-Cracks auswärts um 20 Uhr auf die Blue Devils Weiden.
Nach langen Jahren fehlender Konstanz und wechselnden Trainer und Kontingentspieler will man bei den Blue Devils in diesem Jahr vieles besser machen. Dies bewerkstelligen soll unter anderem der neue Trainer der Oberpfälzer, Milan Mazanec. Mit dem 51-jährigen Tschechen hat man sich einen erfahrenen Mann an die Bande geholt, der lange Jahre die Zeller Eisbären in der zweiten österreichischen Liga trainierte. Dieser soll nun für die lange gesuchte Stabilität sorgen. Dabei helfen sollen ihm auch einige Neuzugänge im Team. Mit Barry Noe, Peter Hendrikson und Adam Schusser konnten die Weidener starke Verteidiger von Ligakonkurrenten in die Oberpfalz locken. Doch nicht nur die Verteidigung sorgt mit gestandenen Spielern für Aufsehen. Mit Josef Straka stoßt ein Landsmann von Mazanec zur Mannschaft, der bereits über viel Erfahrung in Europas Topligen besitzt. Der mittlerweile 39-Jährige spielte lange Jahre in der KHL, in der schwedischen Liiga und der tschechischen Extraliga. Seine Erfahrung soll unter anderem helfen, Ruhe ins rund erneuerte Team der Weidener zu bringen. Im Tor setzen die Blue Devils auf den aus Bayreuth gekommenen Johannes Wiedemann, der bereits in der Vergangenheit per Förderlizenz Spiele in der Oberliga bestritt. Trotz der vielen Zugänge mussten die Weidener einige Abgänge auf Schlüsselpositionen hinnehmen, wie z.B. den Abgang von Patrick Schmid nach Hannover oder Ales Jirik nach Deggendorf.
Alles in allem schicken die Blue Devils in dieser Saison einen starken Kader ins Rennen, der es dem DSC am ersten Spieltag gleich so richtig schwer machen will.