Nächstes Heimspiel - Deggendorfer SC
Oberliga - Playoff - Finale
Kein Spiel anstehend.
Letztes Spiel
Deggendorfer SC
vs
Tillburg Trappers
2    :    3    n. V.

Playoff - Finale

Serienendstand (best-of-five):

 

Tilburg Trappers - Deggendorfer SC

3:1

 

 

zu den Ergebnissen: >> hier lang <<

Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

Generalprobe gegen die Eisbären Regensburg

Zweikampf Ales Jirik

In knapp einer Woche geht es endlich los. Die Oberligasaison 2017/18 steht bereits in den Startlöchern, doch noch ist die diesjährige Vorbereitung nicht abgeschlossen. Zum Abschluss der diesjährigen Testspielphase trifft am kommenden Samstag der Deggendorfer SC im heimischen Rund auf die Eisbären Regensburg.
Nach dem frühen Playoff-Aus in der letzten Saison beginnt für die Regensburger in dieser Saison so etwas wie eine neue Zeitrechnung. Nicht nur Trainer Doug Irwin musste im Sommer das Schiff verlassen, sondern auch zwölf weitere Akteure, darunter zum Beispiel Leistungsträger wie Billy Trew und Barry Noe. Der Vielzahl von Abgängen stehen jedoch genau so viele Zugänge entgegen. Der Bekannteste darunter dürfte der Deutsch-Kanadier Jason Pinizzotto sein. Mit knapp 600 Einsätzen in der DEL II soll Pinizzotto die neue Gallionsfigur im EVR-Sturm werden. Gemeinsam mit Kontingentspieler Nikola Gajovsky, der in seine dritte Saison in Regensburg geht, soll das Team neu strukturiert werden, um endlich auch in den Playoffs den lang ersehnten Erfolg zu finden. Dafür soll unter anderem der neue Trainer in der Domstadt sorgen. Mit Joseph „Beppi" Heiß hat man einen ehemaligen „Trainer des Jahres" der Oberliga geholt, der mit seinen Erfahrungen als Trainer, als auch als langjähriger Spieler dem Club weiterhelfen soll. Zudem hat man mit Arnoldas Bosas einen relativ unbekannten Kontingentspieler verpflichtet. Der Litauer, der zuletzt in Englands zweithöchster Spielklasse unterwegs war, kam auf Empfehlung von Jim Setters, der sich aktuell im litauischen Nachwuchseishockey einbringt. Im Tor setzen die Oberpfälzer auf die Erfahrung von Peter Holmgren, der Mitte der letzten Saison zum EVR stieß.
Spannung dürfte somit zu genüge vorhanden sein, vor allem, da das Team von Trainer Heiß bereits hervorragende Ansätze in der Vorbereitung zeigte und somit ein echter Gradmesser für die Deggendorfer sein dürfte. Spielbeginn im Eisstadion an der Trat ist um 17 Uhr.