Nächstes Heimspiel
Oberliga Süd - Hauptrunde
Deggendorfer SC
vs
ERC Bulls Sonthofen
Sonntag, 22.10.17 - 18:30 Uhr
Tickets jetzt online kaufen
Letztes Spiel
Deggendorfer SC
vs
Selber Wölfe
4    :    1   
Tabelle Oberliga Süd - Hauptrunde
Platz Name Tore GP
Gesamtpunkte
1. EC Peiting 29:12 15
2. Starbulls Rosenheim 22:7 15
3. Deggendorfer SC 26:16 15
4. Eisbären Regensburg 30:20 12
5. Selber Wölfe 23:16 12
6. Blue Devils Weiden 25:29 10
7. EV Landshut 21:20 9
8. ERC Bulls Sonthofen 18:15 6
9. EV Lindau 24:31 4
10. ECDC Memmingen 16:25 4
11. EHC Waldkraiburg 13:29 3
12. TEV Miesbach 17:44 0

Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

Jetzt gehts los: Heimauftakt in der Meisterrunde

Zweikampf Leinweber

Zum Auftakt der Meisterrunde im heimischen Rund gibt es für den Deggendorfer SC gleich einen richtigen Härtetest. Zu Gast wird sein der EC Peiting, der den vom DSC anvisierten vierten Tabellenplatz aktuell inne hat.
Zwei Punkte trennen beide Teams vor dem Wochenende nur, sodass das Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften bereits richtungsweisend sein könnte. Gegen den ECP können die DSC-Cracks bisher eine ausgeglichene Bilanz vorweisen. Nachdem die Mannschaft von Trainer John Sicinski im ersten Auswärtsspiel gegen die Oberbayern mit 4:3 nach Verlängerung den Kürzeren zog, revanchierten sich die Deggendorfer vor heimischen Publikum mit einem 7:4 Sieg.
Für beide Teams geht es somit um viel und auch die Heimstärke des DSC könnte in diesem Duell eine Rolle spielen. Im heimischen Stadion konnten die Deggendorfer bereits in elf von 16 Partien Punkte mitnehmen. Doch auch die Peitinger haben eine starke Auswärtsbilanz. Bereits 24 Punkte konnten die Oberbayern auf fremden Eis einfahren, immerzu angeführt von ihrem Topscorer Ty Morris, der auch in dieser Saison wieder eine überragende Rolle im Team von Trainer Sebastian Buchwieser einnimmt. Mit gemeinsamen Kräften will der DSC nicht nur Morris, sondern auch den gesamten ECP-Angriff unter Kontrolle halten, auch begünstigt durch die Rückkehr von Verteidiger Lukas Stettmer.
Spannung dürfte also garantiert sein, wenn am Sonntagabend um 18:30 Uhr das Eröffnungsbully im Eisstadion an der Trat stattfindet.