Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser Teamausrüster: Warrior

Warrior Logo

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

Jetzt wird es wild! Bayreuth Tigers gastieren in Deggendorf

Spielszene_BT

Nach dem packenden Krimi gegen den EHC Klostersee am vergangen Dienstag dürfen sich die Fans des Deggendorfer SC erneut auf einen echten Leckerbissen in den Playoffs freuen. Zu Gast sind nämlich die Tigers aus Bayreuth und damit ein absolutes Spitzenteam der vergangenen Hauptrunde in der Oberliga Süd.
Die Franken, nach der Hauptrunde den zweiten Platz in der Oberliga Süd belegten, konnten neben dem EV Regensburg eine herausragende Saison hinlegen. Zwar verloren die Tigers gleich ihre Auftaktpartie ausgerechnet gegen den DSC zuhause mit 1:2, danach legten sie über die komplette Saison eine starke Leistung hin, was ihnen letztlich 80 Punkte nach 40 gespielten Partien einbrachte.
Obwohl der Deggendorfer SC beide Heimspiele gegen die Franken verlor, konnte man beide Partien immer über lange Zeit offen halten. Eine Tatsache, die dem DSC Selbstvertrauen für diese schwere Aufgabe gibt. Mit viel Kampf und Einsatz will man dem Favoriten ein Bein stellen.
Auch DSC-Coach Christian Zessack weiß um die Besonderheit dieser Spiele. So sei in den Playoffs immer alles möglich, so der Übungsleiter, denn die „fünfte" Jahreszeit im Eishockey besitze immer ihre eigenen Regeln.
Hüten muss sich die Deggendorfer Abwehr allerdings vor dem gefährlichen Sturm der Bayreuther. So bringen die beiden Topstürmer Michal Bartosch und Ivan Kolozvary zusammen stolze 129 Scorerpunkte aufs Papier. Eine Mammutaufgabe also für Gawlik und Co., die wieder alles in die Waagschale werfen werden, um dem Bayreuther Sturmduo die Stirn zu bieten. Verzichten müssen die Tigers allerdings auf Goalie Marco Eisenhut. Der gebürtige Deggendorfer hat nach seinem Einsatz am Mittwoch für den ERC Ingolstadt in der DEL keine Spielberechtigung mehr für die Playoffs in der Oberliga Süd.
Auf der Gegenseite müssen die Deggendorfer Cracks weiterhin auf die Langzeitverletzten Christian Retzer, Philipp Müller und Patrik Beck verzichten. Ob Alexander Janzen nach seiner Verletzung im Spiel gegen den EHC Klostersee wieder auflaufen kann, wird sich am Wochenende kurzfristig zeigen.
Spielbeginn zum ersten Ligaheimspiel gegen die Tigers aus Bayreuth ist am Sonntag um 18:30 Uhr.