Nächstes Heimspiel - Deggendorfer SC
Oberliga - Playoff - Finale
Kein Spiel anstehend.
Letztes Spiel
Deggendorfer SC
vs
Tillburg Trappers
2    :    3    n. V.

Playoff - Finale

Serienendstand (best-of-five):

 

Tilburg Trappers - Deggendorfer SC

3:1

 

 

zu den Ergebnissen: >> hier lang <<

Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

Landshut-Schreck Essen wartet in der zweiten Runde auf den DSC

Essen

Nach der perfekten ersten Playoffrunde mit drei Siegen und null Gegentoren trifft der Deggendorfer SC in der zweiten Runde der diesjährigen Playoffs wieder auf eine Mannschaft aus dem Ruhrpott und zwar auf die ESC Wohnbau Moskitos Essen.
Die Moskitos starteten als Tabellenfünfter der Nordstaffel in die Playoffs und trafen dabei in der ersten Runde auf den EV Landshut und zeigten gleich in der ersten Partie, was in ihnen steckt. Mit 2:3 nach Verlängerung bezwangen die Ruhrpottler den EVL, der auch gleich in der zweiten Partie die Segel streichen musste. Zwar gelang den Niederbayern in Spiel 3 ein Sieg, dennoch konnte das Ausscheiden nicht mehr verhindert werden. Das Team von Trainer Frank Gentges konnte dabei speziell durch hohes Tempo und technischer Finesse glänzen. Besonders im Auge behalten muss der DSC auch die beiden Kontingentspieler der Moskitos. Mit Kyle DeCoste und Julien Pelletier haben die Essener zwei Kanadier im Team, die in der abgelaufenen Saison zusammen bereits 55 Tore erzielen konnten. Doch auch andere Spieler konnten sich bisher in den Blickpunkt spielen. Mit Tom Fiedler und Dennis Thielsch laufen zwei Routiniers für die Moskitos auf, die sich auch bereits in der Oberliga Süd über lange Jahre einen Namen gemacht haben. Im Tor setzen die Essener auf Sebastian Staudt, der seit Jahren zu den besten Torhütern der Oberliga Nord gehört. Somit wartet auf das Team von Trainer John Sicinski eine ziemlich harte Nuss. Fehlen wird dabei in den ersten beiden Partien auch noch Ales Jirik, der nach seiner Matchstrafe noch zwei weitere Spiele gesperrt ist. Dies bleibt möglicherweise auch der einzige Deggendorfer Ausfall, denn alle anderen angeschlagenen Spieler sind pünktlich zur zweiten Runde wieder fit geworden. Einzig hinter Marius Wiederer steht noch ein Fragezeichen. Spiel 1 der Serie beginnt am kommenden Mittwoch in Deggendorf. Spielbeginn ist um 20 Uhr.