Nächstes Heimspiel
Oberliga Süd - Hauptrunde
Deggendorfer SC
vs
EV Landshut
Sonntag, 17.12.17 - 18:30 Uhr
Tickets jetzt online kaufen
Letztes Spiel
TEV Miesbach
vs
Deggendorfer SC
2    :    6   
Tabelle Oberliga Süd - Hauptrunde
Platz Name Tore GP
Gesamtpunkte
1. Deggendorfer SC 106:60 51
2. Starbulls Rosenheim 86:54 45
3. Selber Wölfe 88:61 45
4. EV Landshut 93:63 44
5. EC Peiting 95:66 39
6. Eisbären Regensburg 93:74 33
7. ERC Bulls Sonthofen 64:55 30
8. EV Lindau 78:89 27
9. Blue Devils Weiden 79:93 27
10. ECDC Memmingen 64:95 18
11. EHC Waldkraiburg 51:112 12
12. TEV Miesbach 56:131 4

Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

Mit Vollgas aus der Deutschlandcuppause!

Zweikampf Jirik

Das erste Spiel nach der Deutschlandcuppause ist für den Deggendorfer SC gleich ein richtiger Kracher, denn das Team von Trainer John Sicinski trifft mit dem EC Peiting am Freitag auswärts auf den letztjährigen Playoffgegner.
In vier Spielen setzten sich die Oberbayern in der vergangenen Saison gegen den DSC durch und beendeten damit die Saison der Deggendorfer. Den Großteil der letzten Saison verbrachten die Peitinger mit einem Fernduell mit dem DSC und dem damit verbundenen Heimvorteil. Wie wichtig dieser sein kann, bewies der ECP vergangene Saison eindrucksvoll und genau aus diesem Grund wollen die es Deggendorfer Kufencracks den Oberbayern nachmachen und sich einen Platz unter den ersten vier sichern. Die Peitinger sind seit Jahren die personifizierte Konstanz in der Oberliga Süd. Unter anderem durch Peitings günstige geographische Lage gelingt es den Oberbayern immer wieder ehemalige Topspieler, die in der Region heimisch geworden sind, für sich zu gewinnen, wie z.B. Dominic Krabbat (ehemals ESV Kaufbeuren) oder Andreas Feuerecker (ehemals SC Riessersee und EV Regensburg). Dieses Konzept klappt nicht nur bei den einheimischen Spielern, sondern auch bei Spielern wie Ty Morris. Morris, der nebenbei einer Ausbildung im Schreinerhandwerk nachgeht, spielt nebenbei für den ECP und zählt dort zu den absoluten Leistungsträgern. Auch bei den Kontingentspielern setzen die Peitinger auf Konstanz. Mit Brad Miller geht einer der offensivstärksten Verteidiger der Oberliga in seine dritte Saison in Peiting. Miller gelangen vergangene Saison 73 Scorerpunkte in 50 Partien.
Einzig der zweite Kontingentspieler ist ein halbwegs neues Gesicht. Der Tscheche Milan Kostourek wechselte Mitte der vergangenen Saison von den Wölfen Schönheide nach Peiting und ersetzte dort den verletzten Ben Warda.
Aktuell stehen die Oberbayern mit 22 Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz und sind, wie auch vor der Saison zu erwarten war, voll im Rennen um die ersten vier Tabellenplätze und dem damit verbundenen Playoffheimrecht.
Für den DSC wird dies somit eine harte Nuss nach der knapp zweiwöchigen Pause, dennoch wird man alles daran setzen, die aktuelle Siegesserie weiter fortzusetzen. Spielbeginn in Peiting ist um 19:30 Uhr.