Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser Teamausrüster: Warrior

Warrior Logo

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

Mit zwei Auswärtspartien schließt der Deggendorfer SC die Vorbereitung ab

Am kommenden Wochenende hat Trainer Klaus Feistl letztmals die Gelegenheit, Dinge auszuprobieren, dann sollten die Reihen fetstehen. Denn mit den Begegnungen in Erding (Freitag, 20 Uhr) und in Waldkraiburg (Sonntag, 17.15 Uhr) geht der Reigen der Vorbereitungsspiele zu Ende und eine Woche später wird die Oberliga-Saison eröffnet. Bei den Spielen in der Fremde erwartet die Spieler einwandfreies Eis und gute Sicht, beides war in Deggendorf zuletzt Mangelware.

 

Freitagsgegner Erding will sich natürlich für die kürzlich erlittene Niederlage in Deggendorf revanchieren, bei der die DSC-Offensive ein deutlicheres Ergebnis durch eine mangelhafte Chancenverwertung verpasste. Bei der Samanski-Truppe gibt es ebenfalls noch viel Licht und Schatten, gegen Bayernligist Dorfen musste man sechs Gegentreffer hinnehmen, schoss aber immerhin acht Tore. Die gleiche Trefferanzahl gelang gegen Miesbach, dabei zeigten sich Andrew Schembri und Colin Mulvey torhungrig. Kürzlich vereinbarte Erding zudem eine Förderlizenzvereinbarung mit Rosenheim und kann so im Saisonverlauf auf junge Spieler der Starbulls zurückgreifen. Auf die DSC-Cracks wartet in Erding zwar eine heikle Aufgabe, aber sie werden dort auch bestens präpariertes Eis vorfinden. In Deggendorf ist das Eis aufgrund des offenen Stadions sehr weich, was der technisch beschlagenen Mannschaft nicht entgegen kommt.


Am Sonntag gastiert man in Waldkraiburg bei den dortigen Löwen, die mit viel Vorschlusslorbeeren in die Bayernliga-Saison gehen. Das Zerwesz-Team präsentiert sich erstmals seinen Fans, nachdem das Eis in Waldkraiburg erst seit 16. September zur Verfügung steht und die Löwen sowohl in Deggendorf (3:3) als auch bei der Niederlage in Weiden (3:6) in der Fremde zu überzeugen wussten. Gegen den ambitionierten Bayernligisten wird eine Leistungssteigerung notwendig sein, sonst droht Benda, Beck & Co. wieder ein knappes Ergebnis. Die Vorbereitungsergebnisse waren bisher durchwachsen und mit einem klaren Sieg würde man Werbung in eigener Sache machen, wenn es am 26. September um die ersten Punkte der Saison geht.