Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser Teamausrüster: Warrior

Warrior Logo

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

Öffentliches Training läutet Eiszeit ein

Alex Janzen vorm Tor

Endlich ist es soweit! Das lange Warten hat für die Fans des Deggendorfer SC nun endlich ein Ende. Am Sonntag bat Neu-Coach John Sicinski unter der Beobachtung von gut 100 Fans erstmals zum öffentlichen Training des neu formierten DSC-Teams.
Zu Beginn ließ Sicinski seine Mannen sich noch mit Pass- und Torschussübungen warm machen, ehe er dann sein Team in zwei Mannschaften aufteilte und sie im Modus vier gegen vier gegeneinander antreten ließ. Später trainierte man gleich noch das neue Overtime-Format, nämlich drei gegen drei. Zwischendrin konnten die Fans bereits spekulieren, wie wohl die neuen Reihen aussehen würden. Spätestens nach der ein oder anderen Aufbauübung kristallisierte sich bereits heraus, dass die beiden neuen Kontingentspieler des DSC, Curtis Leinweber und Kyle Gibbons, zusammen mit Stefan Ortolf eine Sturmreihe bilden werden. Publikumsliebling Andrew Schembri soll mit Alexander Janzen und Dimitrij Litesov auf Torejagd gehen. Auch die dritte Angriffsformation der Deggendorfer wird mit einem komplett neuen Gesicht auftreten. Neben Sylvester Radlsbeck sollen Jungspund Robin Deuschl und Allrounder Nico Wolfgramm stürmen.
Auch zwei neue Gesichter waren dabei. Wie der sportliche Leiter des DSC, Christian Zessack, am Vortag bereits in der Teampräsentation bei Globus bekannt gab, wollen sich aktuell zwei Tryoutspieler für einen Vertrag empfehlen. Einer der beiden ist ein alter Bekannter. Jonas Franz, der in der vorletzten Spielzeit bereits für den DSC aktiv war, will sich nach seinem einjährigen Intermezzo beim EV Landshut wieder für einen Vertrag in Deggendorf empfehlen. Das zweite neue Gesicht ist, obwohl er aus der Region stammt, doch ein bisher komplett Unbekannter. Vom DEL2-Aufsteiger Bayreuth spielt aktuell der 19-jährige Verteidiger Lukas Stettmer in Deggendorf vor.
Ernst wird es dann gleich am kommenden Freitag, denn dann treffen die DSC-Cracks im ersten Spiel der neuen Saison auf die Zeller Eisbären aus der AlpsHockeyLeague. Spielbeginn ist um 20 Uhr.