Nächstes Heimspiel
Oberliga Süd - Hauptrunde
Deggendorfer SC
vs
ERC Bulls Sonthofen
Sonntag, 26.11.17 - 18:30 Uhr
Tickets jetzt online kaufen
Letztes Spiel
Deggendorfer SC
vs
EHC Waldkraiburg
8    :    3   
Tabelle Oberliga Süd - Hauptrunde
Platz Name Tore GP
Gesamtpunkte
1. Starbulls Rosenheim 59:27 37
2. Deggendorfer SC 75:46 35
3. Selber Wölfe 58:41 33
4. EV Landshut 62:46 29
5. Eisbären Regensburg 71:48 27
6. EC Peiting 63:46 27
7. Blue Devils Weiden 55:65 21
8. ERC Bulls Sonthofen 42:41 17
9. EV Lindau 53:64 15
10. ECDC Memmingen 46:67 13
11. EHC Waldkraiburg 36:82 9
12. TEV Miesbach 39:86 4

Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

Spitzenspiel in Deggendorf: DSC trifft am Freitag auf die Blue Devils Weiden

Am kommenden Freitag findet in der Deggendorfer Eissporthalle ab 20 Uhr ein echtes Spitzenspiel statt: Der Deggendorfer SC gegen die Blue Devils Weiden. Der Tabellenzweite gegen den Dritten.


Mit einem 5:1 gegen die Bulls aus Sonthofen hat sich die Mannschaft von Trainer John Sicinski auf den zweiten Tabellenplatz vorgeschoben. Auch wenn es der Trainer nicht so locker sieht, wie die Zuschauer in der Halle: „Wir mussten uns das hart erarbeiten und bis zur 5-minütigen Überzahl hätte das Spiel auch in die andere Richtung kippen können." Doch vor allem der Auftritt der Mannschaft im dritten Abschnitt hat gezeigt, dass die Truppe in der Lage ist, auch gegen einen unangenehmen Gegner wie Sonthofen, mit einem souveränen Auftritt nichts anbrennen zu lassen.


Auch der EV Weiden geht nach zwei Siegen gegen Selb und in Memmingen selbstbewusst ins Ostbayernderby. Mit 16 Punkten aus den bisherigen 8 Spielen haben die Oberpfälzer nur 2 Punkte weniger auf dem Konto als der DSC.


Im Sommer hatten die blauen Teufel einen Umbruch im Team. Nachdem zwischenzeitlich sogar über einen Rückzug aus der Oberliga nachgedacht wurde, gelang es den Verantwortlichen eine Mannschaft auf die Beine zu stellen, die bereits im Vorfeld der Saison für Aufsehen gesorgt hat. Topverteidiger Barry Noe und Angreifer Vitali Stähle konnten aus Regensburg verpflichtet werden. Die beiden Deutsch-Tschechen Petr Heider und Adam Schusser, sowie Peter Hendrikson verstärken die Defensive. Im Angriff sollen Tom Pauker, Patrik Rypar und der tschechische Topscorer Josef Straka die Abgänge unter anderem von Ales Jirik, der sich im Sommer dem DSC angeschlossen hat, ersetzen. Im Tor kann der neue Trainer Milan Mazanec, der Markus Berwanger beerbt hat, ebenfalls auf neue Kräfte bauen: Johannes Wiedemann kam aus Bayreuth und per Förderlizenz aus Nürnberg Josef Lala jun.


Weiter im Weidener Trikot spielen unter anderen die Leistungsträger der letzten Saison Matt Abercrombie, Martin Heinisch, Marcel Waldowsky, Daniel Vilasek und Ralf Herbst.
Beim Deggendorfer SC sind wieder alle Spieler an Board. Auch Milos Vavrusa, der im letzten Spiel mit einer Verletzung an der Leiste ausschied, konnte unter der Woche wieder voll trainieren und wird somit auch am Freitag wieder im Kader stehen.


Bislang besuchten im Schnitt 1275 Zuschauer die Heimspiele des Deggendorfer SC. Deshalb erwartet der DSC gerade im Spitzenspiel gegen Weiden zahlreiche Schlachtenbummler und viele Gäste aus der Oberpfalz. Um lange Wartezeiten an der Abendkasse zu vermeiden, weißt der DSC auf die Möglichkeit hin, das Ticket für das Derby unter https://www.etix.com/ticket/v/12421/eisstadion-deggendorf?cobrand=Deggendorfer%20Sc online zu erwerben und dann mit der ausgedruckten Karte an den Warteschlangen vorbei ins Stadion zu gelangen.