Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser Teamausrüster: Warrior

Warrior Logo

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

Weihnachtsderby in Regensburg läutet heiße Phase ein

Zweikampf Litesov

Schlag auf Schlag geht es beim Deggendorfer SC in der Weihnachtszeit. Bevor es zum Doppelvergleich gegen die Selber Wölfe kommt, steht einen Tag vor Heiligabend noch eine ganz besondere Partie für den DSC an. Die Mannschaft von Trainer John Sicinski reist nämlich nach Regensburg zum Ostbayernderby.
Die diesjährige Bilanz gegen die Regensburger ist allerdings alles andere als positiv. Zwei Mal traf man in dieser Saison bereits auf die Domstädter und die DSC-Cracks zogen in beiden Vergleichen den Kürzeren. Dennoch geht der sportliche Leiter des DSC, Christian Zessack, positiv gestimmt in das Spiel. „Wenn wir über 60 Minuten Vollgas geben und alles hineinwerfen, dann ist gegen jeden Gegner in dieser Liga etwas zu holen", weiß Zessack. Auch aufgrund der zuletzt gezeigten Leistungen können die Deggendorfer mit breiter Brust in die Oberpfalz fahren. Obwohl die Formkurve der Regensburger zuletzt nach unten ging, sind die Domstädter aber keinesfalls leicht zu schlagen. Trotz drei Niederlagen in Folge weisen die Regensburger aktuell immer noch eine der stärksten Heimbilanzen der gesamten Liga auf. Acht Mal konnte das Team von Doug Irwin bereits auf heimischen Eis den Sieg davontragen. Nachdem der EVR zuletzt aufgrund der U20-WM mit Cody Brenner und Yannick Drews auf zwei Leistungsträger verzichten mussten, sind diese nun mit dem Turnierende wieder an Bord und sollen den Regensburgern die zuletzt fehlende Tiefe und auch Sicherheit zurückgeben.
Trainer John Sicinski wird alles daran setzen, seine Mannschaft gegen die Regensburger optimal einzustellen. Ob er dabei auf Stefan Ortolf zurückgreifen kann, wird sich erneut erst kurzfristig zeigen.
Spielbeginn in Regensburg ist um 20 Uhr.