Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser Teamausrüster: Warrior

Warrior Logo

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

Zurück zur Normalität: DSC am Freitag zuhause gegen Selb

Nach dem medialen Rummel um die Matchstrafe von Travis Martell gilt es für den Deggendorfer SC möglichst schnell wieder zurück in den Normalbetrieb zu gelangen, wenn es am Freitag, 17.02. ab 20:00 Uhr im heimischen Eisstadion gegen die Wölfe aus Selb geht.

 

Der Tabellenführer aus Franken war zuletzt ein wenig aus dem Tritt gekommen und musste 3 Niederlagen in Folge einstecken. Nachdem der Vorsprung auf den Tabellenzweiten aus Bad Tölz auf nur noch einen Punkt zusammengeschmolzen ist, dürfte auf die Deggendorfer Mannschaft wieder ein voll motivierter Gegner warten, der seine Führung nicht verlieren will. Ein erstes Zeichen haben die Wölfe in dieser Woche mit der Vertragsverlängerung von Trainer Henry Thom gesetzt.

 

Für die Mannschaft von Trainer John Sicinski ging es in der Woche vor allem darum das vergangene Wochenende abzuhaken und den Blick wieder fokussiert auf die anstehenden Aufgaben zu richten. Die Sperre von Martell macht einige Umstellungen notwendig. So wird an diesem Wochenende Rückkehrer Martin Rehthaler wieder für den DSC auflaufen und diese Lücke schließen.

 

Nicht zurückgreifen kann Sicinski am Freitag auf Daniel Filimonow, der für die Löwen aus Frankfurt in der DEL2 auflaufen wird und auf Arthur Platonow, der nach einem Autounfall längerfristig auszufallen droht.

 

Anpfiff gegen die Selber Wölfe ist am Freitag, 17.02. um 20:00 Uhr in der Deggendorfer Eissporthalle.