Nächstes Heimspiel
Oberliga Süd - Hauptrunde
Deggendorfer SC
vs
ERC Bulls Sonthofen
Sonntag, 22.10.17 - 18:30 Uhr
Tickets jetzt online kaufen
Letztes Spiel
EV Lindau
vs
Deggendorfer SC
5    :    2   
Tabelle Oberliga Süd - Hauptrunde
Platz Name Tore GP
Gesamtpunkte
1. Starbulls Rosenheim 26:9 18
2. EC Peiting 30:16 15
3. Deggendorfer SC 28:21 15
4. Blue Devils Weiden 29:32 13
5. Eisbären Regensburg 32:24 12
6. Selber Wölfe 26:20 12
7. EV Landshut 25:21 12
8. ERC Bulls Sonthofen 20:18 7
9. EV Lindau 29:33 7
10. ECDC Memmingen 19:27 6
11. EHC Waldkraiburg 18:32 6
12. TEV Miesbach 20:49 0

Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

Alles wieder offen – DSC siegt in Spiel 2

Tor Sergej Janzen

Was für ein Spiel am Sonntagabend in der Deggendorfer Eissporthalle! Der Deggendorfer SC bezwang vor etwas mehr als 1000 Zuschauern den EC Peiting mit 6:3 und gleicht damit die Playoff-Serie gegen die Oberbayern aus.
Von Beginn an zeigten die Deggendorfer, dass sie diese Partie unbedingt gewinnen wollten. Bereits früh attackierte man die Peitinger und erspielte sich einige gute Chancen, die allerdings zunächst allesamt vom starken Gästekeeper Florian Hechenrieder zunichte gemacht wurden. Es dauerte bis zur 16. Spielminute, bis dann aber auch er machtlos war. In Überzahl stocherte Jan-Ferdinand Stern den Puck zum Deggendorfer Führungstreffer über die Linie. Im zweiten Abschnitt ging es dann ähnlich weiter. Zwar erspielten sich die Gäste einige gute Chancen, diese wurden jedoch alle von Sandro Agricola vereitelt. Es dauerte bis zur 27. Minute, ehe die Hausherren schließlich nachlegen konnten. Curtis Leinweber stand nach einem Schuss von Nico Wolfgramm goldrichtig und schob ein zum 2:0. Als Sergej Janzen in der 36. Minute einen tollen Konter zum 3:0 vollendete, sah alles danach aus, als würde der DSC als sicherer Sieger vom Eis gehen. Auch durch den Peitinger Anschlusstreffer in der 42. Minute ließen sich die DSC-Cracks nicht aus der Ruhe bringen und stellten nur zwei Minuten später erneut im Powerplay durch Stern auf 4:1. Doch die Peitinger bewiesen Moral und kamen durch einen Doppelschlag von Andreas Feuerecker in der 52. und 57. Minute tatsächlich noch einmal auf 4:3 heran. Als dann nur wenige Sekunden später Robin Deuschl wegen hohen Stocks auf die Strafbank musste, schwante den Deggendorfer Anhängern schon Übles. Doch die Deggendorfer stemmten sich mit aller Macht gegen den Ausgleich und gingen selbst in Unterzahl in die Offensive. Curtis Leinweber gelang dabei nach sehenswertem Solo die Entscheidung zum 5:3. Als Alexander Janzen nur 22 Sekunden später noch in der selben Unterzahlsituation auf 6:3 erhöhte, gab es auf den Rängen kein Halten mehr Lautstark wurden die Deggendorfer von ihrem Publikum gefeiert, die diesen 6:3 Vorsprung über die Zeit brachten und sich damit den Ausgleich in der Best-of-five-Serie sicherten. Nun geht es am Dienstag auswärts in Peiting weiter. Spielbeginn ist um 19:30 Uhr.