Nächstes Heimspiel
Oberliga Süd - Hauptrunde
Deggendorfer SC
vs
ERC Bulls Sonthofen
Sonntag, 22.10.17 - 18:30 Uhr
Tickets jetzt online kaufen
Letztes Spiel
Deggendorfer SC
vs
Selber Wölfe
4    :    1   
Tabelle Oberliga Süd - Hauptrunde
Platz Name Tore GP
Gesamtpunkte
1. EC Peiting 29:12 15
2. Starbulls Rosenheim 22:7 15
3. Deggendorfer SC 26:16 15
4. Eisbären Regensburg 30:20 12
5. Selber Wölfe 23:16 12
6. Blue Devils Weiden 25:29 10
7. EV Landshut 21:20 9
8. ERC Bulls Sonthofen 18:15 6
9. EV Lindau 24:31 4
10. ECDC Memmingen 16:25 4
11. EHC Waldkraiburg 13:29 3
12. TEV Miesbach 17:44 0

Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

Deggendorfer SC bleibt sieglos gegen den EVR

Redebarf beim DSC

Auch das vierte Aufeinandertreffen zwischen dem Deggendorfer SC und dem EV Regensburg ging an die Oberpfälzer. Am Ende stand ein 5:1 für den EVR auf der Anzeigetafel.
Der DSC geriet durch frühe Strafzeiten von Anfang an unter Druck gegen den Favoriten. Bereits in ihrer ersten Überzahlmöglichkeit erzielte der EVR das 1:0. Mark Dunlop zog von der blauen Linie ab. Trotz zahlreicher Gelegenheiten war dies auch der Zwischenstand nach den ersten 20 Minuten. Das zweite Drittel begann mit einem Paukenschlag. Vom Bully weg setzte sich Benedikt Böhm energisch durch und bezwang Sandro Agricola zum 2:0. Daraufhin konnte sich der Deggendorfer SC etwas mehr Spielanteile erarbeiten, jedoch ohne nennenswerten Erfolg. Das Offensivspiel der Gäste war an diesem Abend zu harmlos, um ein Topteam wie Regensburg aus der Ruhe zu bringen. Und so dauerte es bis zur 35. Spielminute ehe Peter Flache auf 3:0 für den EVR erhöhte. Nur eine halbe Minute später gab es jedoch wieder Hoffnung bei den mitgereisten Fans. Radek Hubacek verwertete einen Alleingang zum 3:1 und damit gleichermaßen zum Pausenstand nach zwei gespielten Dritteln. Zur Hälfte des Schlussabschnitts gab es dann eine unschöne Szene. EVR-Verteidiger Mark Dunlop checkte den Deggendorfer Angreifer Sergej Janzen brutal in die Bande, sodass dieser minutenlang benommen an der Bande lag. Janzen konnte die Partie nicht mehr fortsetzen und Dunlop wurde unter die Dusche geschickt. Kurze Zeit später erwischte es noch einen EVR-Akteur, der wegen Spielverzögerung ebenfalls auf die Strafbank wanderte. Für den DSC war dies nun die große Chance, noch einmal zurück in die Partie zu kommen. Doch zum Entsetzen der mitgereisten Anhänger schnappte sich Jeff Smith im eigenen Drittel die Scheibe, umspielte die Deggendorfer Hintermannschaft und netzte zum Shorthander ein. Dies war der Knackpunkt, der die Partie besiegelte. In den Schlussminuten erhöhte Yannick Drews noch auf 5:1 für den EVR.
DSC-Coach Christian Zessack war nach der Partie alles andere als zufrieden mit dem Spiel seiner Mannschaft. Somit erwartet den Deggendorfer Übungsleiter viel Arbeit in der kommenden Woche, denn am Freitag gastieren die Tölzer Löwen zum ersten Endspiel um den sechsten Platz im Deggendorfer Eisstadion. Spielbeginn ist um 20 Uhr.