Nächstes Heimspiel
Vorbereitung
Deggendorfer SC
vs
Eisbären Regensburg
Samstag, 23.09.17 - 17:00 Uhr
Tickets jetzt online kaufen
Letztes Spiel
EHF Passau
vs
Deggendorfer SC
1    :    9   

Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

Deggendorfer SC gibt Spiel beim EHC Klostersee aus der Hand

Redebarf beim DSC

Der Deggendorfer SC verliert am Freitag auswärts beim EHC Klostersee mit 3:1, obwohl man nach zwei Dritteln noch auf der Siegerstraße war.
Das Spiel begann wie erwartet. Beide Teams kämpfen um jeden Zentimeter. Im ersten Drittel waren es allerdings die DSC-Cracks, die besser aus der Kabine kamen und dem Spiel ihren Stempel aufdrückten. So war es dann auch keine Überraschung, als Alexander Janzen nach Pass von Benjamin Frank zum 0:1 kurz vor Drittelende einnetzen konnte.
Das zweite Drittel begann dann allerdings wenig vorteilhaft für den DSC, denn der zuletzt starke Marius Wiederer musste nach einem Kniecheck frühzeitig unter die Dusche. Doch der DSC überstand die fünfminütige Unterzahlsituation mit Bravour. Auch Daniel Filimonow, der an diesem Abend das DSC-Gehäuse hütete, zeigte eine tadellose Leistung. Das Spiel wurde nun immer ruppiger. Viele Strafzeiten, viele Rangeleien und sogar ein Faustkampf von Andreas Gawlik war dabei. Dennoch schaffte es der DSC, das 0:1 mit in die zweite Pause zu nehmen. Doch bereits früh im dritten Abschnitt durften die Grafinger letztlich ihren ersten Treffer bejubeln. Nicolai Quinlan erzielte den Ausgleich nach 44 gespielten Minuten. Nach diesem Ausgleichstreffer wurde das Spiel der Deggendorfer immer zerfahrener und nur noch wenige Kombinationen klappten. In der 54. Minute waren es dann wieder die Grafinger, die jubeln durften. Kontingentspieler Cole Gunner sorgte für die erstmalige Führung der Hausherren. Der DSC versuchte daraufhin nochmal alles, um das Spiel auszugleichen, jedoch ohne Erfolg. Lediglich die Grafinger kamen noch zu einem weiteren Treffer. Raphael Kaefer erzielte knapp eine Minute vor Ende ein Empty-Net-Goal.
Somit kann der DSC den Positivtrend aus dem Landshut Spiel leider nicht mitnehmen und fährt mit null Punkten aus Oberbayern wieder nach Hause.