Nächstes Heimspiel
Oberliga Süd - Meisterrunde
Deggendorfer SC
vs
Eisbären Regensburg
Sonntag, 18.02.18 - 18:30 Uhr
Tickets jetzt online kaufen
Letztes Spiel
EV Landshut
vs
Deggendorfer SC
1    :    3   
Tabelle Oberliga Süd - Hauptrunde & Oberliga Süd - Meisterrunde
Platz Name Tore GP
Gesamtpunkte
1. Deggendorfer SC 186:121 90
2. Starbulls Rosenheim 175:107 87
3. Selber Wölfe 173:122 86
4. EV Landshut 166:111 80
5. EC Peiting 173:147 70
6. ERC Bulls Sonthofen 135:116 67
7. Eisbären Regensburg 158:161 57
8. Blue Devils Weiden 154:179 53

Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

Deggendorfer SC holt wichtige Punkte in Sonthofen

Torjubel Litesov Schembri

Ein echtes Wechselbad der Gefühle erlebte Trainer John Sicinski beim Spiel seines Teams am Sonntagabend in Sonthofen. Mitte des letzten Abschnitts lag sein Team noch knapp vorne, ehe plötzlich die Bulls kurz vor Ende der Partie zwei Tore vorne lagen. Am Ende glich der DSC tatsächlich durch zwei späte Treffer noch aus und holte sich in der Verlängerung den 5:6 Auswärtssieg.
Vor knapp 1100 Zuschauern starteten die Hausherren zunächst besser in die Partie. Kyle Just brachte die Allgäuer in der 12. Minute in Führung. Zwar waren die Bulls in dieser Phase der Partie besser im Spiel, dennoch konnten die Deggendorfer dann im zweiten Abschnitt den Ausgleich markieren. Sergej Janzen wurde mustergültig von Curtis Leinweber freigespielt und netzte ein zum 1:1. Doch die Sonthofener hatten die passende Antwort parat. Nur knapp zwei Minuten später war es Ralf Rinke, der die Allgäuer erneut in Führung brachte. In der Folgezeit passierte dann lange nichts mehr. Erst in der 49. Spielminute nahm die Partie richtig Fahrt auf, als Kyle Gibbons per Doppelschlag binnen zwei Minuten für die erstmalige DSC-Führung sorgte. Doch genauso schnell schlugen die Bulls auch wieder zurück. Binnen zwei Minuten zog das Heimteam durch Treffer von Hadraschek, Sill und Rinke auf 5:3 davon. Die mitgereisten Deggendorfer Fans sahen die Felle für den DSC nun schon davonschwimmen, jedoch schlug die Sicinski-Truppe gnadenlos zurück. Zunächst traf Curtis Leinweber mit einem platzierten Handgelenksschuss in der 58. Minute, ehe Andrew Schembri in der letzten Spielminute für den späten Ausgleich sorgte. In der Verlängerung war es dann Dimitri Litesov, der das Team von Trainer John Sicinski jubeln ließ. Er traf in Unterzahl, nachdem ihm ein Penalty zugesprochen wurde. Am kommenden Freitag kommt es dann in Deggendorf zum großen Showdown gegen den EV Landshut. Spielbeginn ist um 20 Uhr.