Nächstes Heimspiel
Oberliga Süd - Hauptrunde
Deggendorfer SC
vs
ERC Bulls Sonthofen
Sonntag, 22.10.17 - 18:30 Uhr
Tickets jetzt online kaufen
Letztes Spiel
Deggendorfer SC
vs
Selber Wölfe
4    :    1   
Tabelle Oberliga Süd - Hauptrunde
Platz Name Tore GP
Gesamtpunkte
1. EC Peiting 29:12 15
2. Starbulls Rosenheim 22:7 15
3. Deggendorfer SC 26:16 15
4. Eisbären Regensburg 30:20 12
5. Selber Wölfe 23:16 12
6. Blue Devils Weiden 25:29 10
7. EV Landshut 21:20 9
8. ERC Bulls Sonthofen 18:15 6
9. EV Lindau 24:31 4
10. ECDC Memmingen 16:25 4
11. EHC Waldkraiburg 13:29 3
12. TEV Miesbach 17:44 0

Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

Deggendorfer SC lässt Weiden keine Chance

Jubel_Beck

Auch im zweiten Aufeinandertreffen im heimischen Eisstadion zwischen dem Deggendorfer SC und den Blue Devils Weiden ließen die Hausherren nichts anbrennen und schickten die Oberpfälzer, wie bereits im ersten Duell, mit 5:1 nach Hause.
Von Anfang an trat der DSC in dem Duell der Tabellennachbarn spielbestimmend und abgeklärt auf. Chancen gab es für die Gäste kaum welche. Auch die Chancen der Deggendorfer konnten zunächst noch von Blue Devils Goalie Fabian Hönkhaus zunichte gemacht werden. In der 13. Spielminute war aber dann auch er machtlos. Youngster Arthur Platonow fälschte einen Schuss von Nico Wolfgramm ab und erzielte damit seinen Premierentreffer im Herrenbereich. Platonow war in den Kader gerückt, da Curtis Leinweber kurzfristig wegen eines grippalen Infekts ausfiel. Und auf diese Art und Weise ging es weiter. Die Hausherren setzten die Oberpfälzer weiterhin unter Druck und so war es nur eine Frage der Zeit, ehe der nächste Treffer fiel. In der 18. Minute verwertete Kyle Gibbons einen Abpraller zum 2:0 und damit zum Pausenstand. Auch im zweiten Abschnitt war der DSC spielbestimmend. Den Gästen aus Weiden gelang wenig bis gar nichts in dieser Phase des Spiels, sodass die Deggendorfer weiter nachlegen konnten. Patrik Beck in der 32. und Travis Martell in der 35. Spielminute sorgten für eine komfortable 4:0 Führung. Lediglich zwei Minuten später dann der Anschlusstreffer aus dem Nichts. Mit dem ersten nennenswerten Angriff in diesem Drittel konnten die Blue Devils auf 4:1 verkürzen. Martin Heinisch wurde am langen Pfosten freigespielt und netzte ein zum ersten Treffer der blauen Teufel. Doch davon ließen sich die Deggendorfer nicht beirren und zogen weiter ihr Spiel durch. Dies wurde auch im zweiten Abschnitt noch mit einem Torerfolg belohnt. Patrik Beck erzielte 15 Sekunden vor Ende des zweiten Drittels mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend das 5:1. Im Schlussabschnitt verwalteten die Deggendorfer das Ergebnis geschickt und brachten es mit Geschick und Können über die Zeit. Durch die zeitgleiche Niederlage des EC Peiting beim EV Landshut springt der Deggendorfer SC durch diesen Sieg wieder auf den vierten Platz in der Oberliga Süd. Weiter geht es am Sonntag, dann trifft die Mannschaft von Trainer John Sicinski auswärts auf die Wölfe aus Schönheide. Spielbeginn ist um 17 Uhr.