Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser Teamausrüster: Warrior

Warrior Logo

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

Deggendorfer SC unterliegt in Weiden

Redebarf beim DSC

Einen herben Rückschlag musste der DSC im Kampf um die direkte Playoffteilnahme einstecken, denn am Freitag Abend verloren die Deggendorfer mit 6:3 bei den Blue Devils Weiden und rutschten damit auf den sechsten Tabellenplatz ab.
Die Deggendorfer versuchten früh, das Heft in die Hand zu nehmen. Doch trotz einiger Überzahlmöglichkeiten strahlte der DSC im ersten Abschnitt kaum Torgefahr aus und konnte nur wenig Zug zum Tor erzeugen. Anders die Weidener, die auf Konter lauerten. Nachdem Jakub Wiecki den EVW mit einem Schuss aus spitzem Winkel in Führung brachte, erhöhte Veit Holzmann kurz vor der Pause nach einem mustergültig vorgetragenen Gegenangriff auf 2:0 für die Hausherren.
Im Mittelabschnitt ein ähnliches Bild. Die Deggendorfer hatten nach vorne zu wenig Ideen und Weiden spielte geschickt, sodass sie nach zwei Dritten sogar auf 4:0 erhöhen konnten. Danach schienen die DSCler etwas besser in die Partie zu kommen. Das Resultat war das 4:1 durch Andrew Schembri. Im weiteren Verlauf des Schlussabschnitts kamen die Deggendorfer durch Dimitrij Litesov und Martin Rehthaler noch einmal heran, doch auf der Gegenseite erzielten die Weidener ebenfalls noch zwei Treffer, sodass sie das Spiel ungefährdet mit 6:3 nach Hause schaukelten.
Das Team um Trainer Jiri Otoupalik steht nun unter Zugzwang, will man in den nächsten Spielen nicht den Anschluss an die direkte Playoffqualifikation verlieren, denn aktuell trennt nur noch ein Punkt den DSC vom siebten Tabellenplatz.