Nächstes Heimspiel
Oberliga Süd - Hauptrunde
Deggendorfer SC
vs
ERC Bulls Sonthofen
Sonntag, 22.10.17 - 18:30 Uhr
Tickets jetzt online kaufen
Letztes Spiel
Deggendorfer SC
vs
Selber Wölfe
4    :    1   
Tabelle Oberliga Süd - Hauptrunde
Platz Name Tore GP
Gesamtpunkte
1. EC Peiting 29:12 15
2. Starbulls Rosenheim 22:7 15
3. Deggendorfer SC 26:16 15
4. Eisbären Regensburg 30:20 12
5. Selber Wölfe 23:16 12
6. Blue Devils Weiden 25:29 10
7. EV Landshut 21:20 9
8. ERC Bulls Sonthofen 18:15 6
9. EV Lindau 24:31 4
10. ECDC Memmingen 16:25 4
11. EHC Waldkraiburg 13:29 3
12. TEV Miesbach 17:44 0

Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

DSC begeistert weiter und steht nun auf Rang 2

Erg_Selb

Tosenden Applaus gab es Freitag nach dem Spiel für den Deggendorfer SC, denn die Jungs um Trainer Jiri Otoupalik dominierten an diesem Abend die Selber Wölfe klar und gewannen hochverdient mit 4:1.
Vom Eröffnungsbully weg machte der DSC gegen die Topmannschaft aus Selb ordentlich Druck.
Bereits früh begann man, die Angriffe des Gegner zu attackieren und zu stoppen. Die Selber wirkten oft plan- und ratlos gegenüber der Mannschaft von Coach Otoupalik, der seine Truppe wieder einmal taktisch perfekt auf den Gegner eingestellt hatte. Logische Konsequenz war dann das 1:0 durch Sergej Janzen in der neunten Spielminute. Nach einem doppelten Doppelpass mit seinem Bruder Alexander zog er trocken aus dem Handgelenk ab und bezwang den chancenlosen Gästekeeper Marko Suvelo. Das Spiel ging munter so weiter. Selb fand keinen Weg durch die DSC-Defensive und der DSC erspielte sich weitere Chancen. Das nächste Tor fiel hingegen erst im zweiten Spielabschnitt. Über Radek Hubacek und Robin Slanina fand der Puck schließlich den Weg zu Marius Wiederer, der aus der Drehung den Puck mit einem satten Schuss in den Winkel beförderte. Das Stadion stand Kopf. Der DSC machte konzentriert weiter und so dauerte es bis zur 46. Spielminute, ehe der Puck wieder im Selber Gehäuse zappelte. Andreas Gawlik wird schön freigespielt und der Kapitän blieb vor dem Tor eiskalt – 3:0, die Partie schien gelaufen zu sein. Hoffnung gab es dann kurze Zeit später nochmal auf der Selber Bank, als Jared Mudryk einen Konter zum 3:1 nutzen konnte. Jedoch mit viel Geschick und großem Kampf hielt der DSC clever dagegen und konnte kurz vor Schluss durch den an diesem Abend überragenden Sergej Janzen per Empty-Net-Goal auf 4:1 erhöhen. Dies war gleichermaßen das verdiente Endergebnis in diesem Spitzenspiel der Oberliga Süd, zu dem wieder fast 1100 Zuschauer den Weg in die Deggendorfer Eissporthalle fanden.
Minutenlang wurde die Mannschaft nach dem Spiel von den Fans noch gefeiert. Der DSC springt mit diesem Sieg auf den zweiten Tabellenplatz, den man beim Sonntagsspiel beim EC Peiting weiter verteidigen will. Los gehts um 18:00 Uhr.