Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser Teamausrüster: Warrior

Warrior Logo

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

DSC bleibt punktlos in Peiting

ECP_DSC

Der Deggendorfer SC muss sich nach dem 4:1 am Freitag gegen Selb am Sonntag mit null Punkten begnügen, denn die Otoupalik-Schützlinge verloren in Peiting mit 8:5.
Von Beginn an war es ein gebrauchtes Spiel für den DSC. Wenig Spielfluss, viele Fehlpässe und viele Strafzeiten lauteten die Gründe, warum die Deggendorfer von Beginn an hinterherlaufen mussten. Peiting wirkte frischer und an diesem Abend einfach abgeklärter.
Die logische Konsequenz daraus war das 1:0 durch Andreas Feuerecker in der elften Spielminute.
Auch im zweiten Abschnitt fand der DSC kaum Zugriff auf das Spiel und so konnte der ECP bis auf 4:0 davonziehen. Durch Tore von Patrik Beck und Andrew Schembri kam der DSC zur zweiten Pause noch einmal in die Partie, jedoch hatte in der Zwischenzeit Simon Maier das fünfte Peitinger Tor erzielt. Nach dem 6:2 von Ben Warda anfangs des letzten Abschnitts, hätte wohl niemand mehr auf den DSC gewettet, doch die DSC-Cracks bewiesen Moral und kamen durch Treffer von Jaroslav Koma und Andreas Gawlik noch einmal auf 6:4 heran. Leider konnte diese Aufholjagd nicht fortgesetzt werden, denn nur wenige Minuten später erhöhte Andreas Feuerecker im Powerplay auf 7:4. Auch ein Penalty-Treffer durch Robin Slanina nützte nichts mehr. Die Peitinger konnten kurz vor Schluss nochmals einen Konter verwerten und sicherten sich damit die drei Punkte im heimischen Eisstadion.
Weiter gehts für den DSC am kommenden Freitag. Dann wird man zu Gast beim ERC Sonthofen sein.