Nächstes Heimspiel - Deggendorfer SC
Oberliga - Playoff - Finale
Kein Spiel anstehend.
Letztes Spiel
Deggendorfer SC
vs
Tillburg Trappers
2    :    3    n. V.

Playoff - Finale

Serienendstand (best-of-five):

 

Tilburg Trappers - Deggendorfer SC

3:1

 

 

zu den Ergebnissen: >> hier lang <<

Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

DSC entführt zwei Punkte aus Selb

Torjubel Gibbons

Der Deggendorfer SC ist weiterhin auf fremden Eis nicht zu bremsen. Mit einem 3:4 Sieg nach Verlängerung in Selb gelang den DSC-Cracks am Freitagabend der sage und schreibe achte Auswärtserfolg am Stück.
Vor dem Spiel gab es allerdings noch personelle Veränderungen im Vergleich zum Vorwochenende zu vermelden. Entgegen der anderweitigen Ankündigung im Vorbericht musste Andrew Schembri sein Comeback doch noch um eine Woche verschieben. Auch Cody Brenner war angeschlagen, sodass seinen Platz im Tor Daniel Filimonow einnahm, der eine starke Partie spielte. Zurückkehren in den Kader konnte dafür wieder Ales Jirik, nachdem er zwei Spiele pausieren musste.
In den ersten Minuten entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel bei dem beide Teams sich Chancen erspielen konnten. Es dauerte knapp zehn Minuten, ehe dann das erste Tor fiel. Benedikt Böhm überwand mit einem verdeckten Schuss Wölfe-Keeper Deske zum 0:1. Beflügelt durch diese Führung gab es in der Folgezeit einige gute Chancen für den DSC, jedoch wollte kein weiterer Treffer für den aktuellen Tabellenführer fallen. Kurz vor Ende des ersten Abschnitts kamen die Wölfe durch Jared Mudryk zum Ausgleich, sodass es mit einem 1:1 in die erste Pause ging. Im zweiten Drittel kamen dann die Hausherren, auch bedingt durch einige Überzahlmöglichkeiten, besser in die Partie und konnten durch Treffer von Gare (23.) und Ondruschka (32.) auf 3:1 davonziehen. Doch die Deggendorfer bewiesen an diesem Abend eine tolle Moral und kamen kurz vor der zweiten Pausensirene durch Alexander Janzen auf 3:2 heran. Im Schlussabschnitt nahm der Tabellenführer dann das Heft in die Hand und drückte auf den Ausgleich. Dieser sollte dann auch tatsächlich noch fallen. In der 56. Minute war es Curtis Leinweber, der Deske zum hochverdienten Ausgleich überwand. Wenige Augenblicke vor Schluss hatten die Deggendorfer dann auch noch die große Chance auf den Sieg in der regulären Spielzeit, da sich die Wölfe noch eine Strafzeit leisteten. Doch es sollte nicht sein, sodass es nach 60 gespielten Minuten 3:3 unentschieden stand. In der Verlängerung war es einmal mehr Kyle Gibbons, der sich zum Matchwinner aufschwang. Er verwertete den Abpraller eines Leinweber-Schusses zum vielumjubelten Siegtreffer. Nun geht es für das Team von Trainer John Sicinski gleich am Sonntag weiter. Zu Gast in der Festung an der Trat ist der EC Peiting. Spielbeginn ist um 18:30 Uhr.