Nächstes Heimspiel
Oberliga Süd - Hauptrunde
Deggendorfer SC
vs
ERC Bulls Sonthofen
Sonntag, 26.11.17 - 18:30 Uhr
Tickets jetzt online kaufen
Letztes Spiel
Deggendorfer SC
vs
EHC Waldkraiburg
8    :    3   
Tabelle Oberliga Süd - Hauptrunde
Platz Name Tore GP
Gesamtpunkte
1. Starbulls Rosenheim 59:27 37
2. Deggendorfer SC 75:46 35
3. Selber Wölfe 58:41 33
4. EV Landshut 62:46 29
5. Eisbären Regensburg 71:48 27
6. EC Peiting 63:46 27
7. Blue Devils Weiden 55:65 21
8. ERC Bulls Sonthofen 42:41 17
9. EV Lindau 53:64 15
10. ECDC Memmingen 46:67 13
11. EHC Waldkraiburg 36:82 9
12. TEV Miesbach 39:86 4

Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

DSC entführt zwei Punkte nach verrücktem Eishockeykrimi

Torjubel Leinweber Peleikis

DSC entführt zwei Punkte nach verrücktem Eishockeykrimi

Was für ein Abend in Memmingen! Der Deggendorfer SC nimmt nach einem echten Eishockeykrimi zwei Punkte von den Indians mit nach Hause nach Niederbayern und festigt damit den zweiten Tabellenplatz in der Oberliga Süd.
Vor dem Spiel gab es allerdings noch eine Hiobsbotschaft hinzunehmen. Neben angeschlagenen Andreas Gawlik fehlte kurzfristig auch noch Pascal Sternkopf grippebedingt, sodass der junge Mathias Sagerer zu seinem Debüt in dieser Saison kam.
Die Deggendorfer begannen zunächst wie die Feuerwehr. Gleich in der ersten Spielminute traf Andrew Schembri die Querlatte und nur kurze Zeit später rettete Vollmer in letzter Not gegen den heranstürmenden Kyle Gibbons. In der 6. Minute war es allerdings dann doch so weit. Milos Vavrusa spielte Curtis Leinweber frei, der sich direkt vor dem Tor nicht zweimal bitten ließ und zur Deggendorfer Führung einnetzte. Doch die Hausherren antworteten prompt und erzielten nur knapp drei Minuten später den Ausgleich durch Tim Wohlgemuth. Dies war gleichermaßen der Spielstand nach 20 gespielten Minuten. Im zweiten Abschnitt flachte die Partie dann ab. Hochkarätige Chancen auf beiden Seiten blieben Mangelware. Dennoch schafften es die Indians in der 33. Minute den Puck im Powerplay an Daniel Filimonow, der dieses Mal den Vorzug vor Cody Brenner erhielt, vorbeizudrücken. Nun lagen die Deggendorfer erstmals in Rückstand, dennoch sollte dies die Initialzündung für eine Schlussoffensive im zweiten Abschnitt sein. In der 38. Minute war es Dimitri Litesov, der zunächst für den Ausgleich sorgte, ehe in der 39. Minute Milos Vavrusa nach schönem Gibbons-Zuspiel den DSC zum zweiten Mal an diesem Abend in Führung brachte. Im letzten Drittel ging es dann hin und her zwischen beiden Teams. Zunächst war es erneut Wohlgemuth, der für den Memminger Ausgleich sorgte. Knapp acht Minuten vor dem Ende der Partie war der Bann eines Deggendorfers dann endlich gebrochen. Kyle Gibbons verwertete seinen eigenen Rebound zur erneuten Gästeführung. Nun sah der DSC wie der sichere Sieger aus, doch knapp drei Minuten vor Ende der Partie schlugen die Indians zurück. Zum dritten Mal an diesem Abend war es Wohlgemuth, der das Spiel ausglich. Und es kam noch schlimmer. Weniger als 90 Sekunden waren noch auf der Uhr, als die Memminger zum vermeintlichen Nackenschlag ausholten. Miettinen sorgte mit einem Kracher in den Winkel für die Hausherrenführung. Das Stadion stand natürlich nun Kopf und die heimischen Zuschauer witterten den Erfolg über den favorisierten DSC. Doch einer hatte an diesem Abend etwas dagegen und der hieß Kyle Gibbons. Weniger als eine halbe Minute war noch auf der Uhr, als der US-Boy mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend für den umjubelten Ausgleich sorgte. Was für ein Ende in einer verrückten Partie, die in der Verlängerung entschieden werden musste. Dort war es dann Curtis Leinweber, der für den DSC einen kühlen Kopf bewahrte und den Zusatzpunkt sicherte. Mit diesen zwei Punkten festigen die Deggendorfer damit den zweiten Tabellenplatz und reisen am Mittwoch zum Topspiel nach Rosenheim, wo sie mit den Starbulls auf den aktuellen Tabellenführer treffen. Spielbeginn ist um 17 Uhr.