Nächstes Heimspiel
Oberliga Süd - Meisterrunde
Deggendorfer SC
vs
Starbulls Rosenheim
Freitag, 26.01.18 - 20:00 Uhr
Tickets jetzt online kaufen
Letztes Spiel
Eisbären Regensburg
vs
Deggendorfer SC
4    :    6   
Tabelle Oberliga Süd - Hauptrunde & Oberliga Süd - Meisterrunde
Platz Name Tore GP
Gesamtpunkte
1. Starbulls Rosenheim 139:83 74
2. Deggendorfer SC 156:105 73
3. EV Landshut 142:89 71
4. Selber Wölfe 142:99 71
5. EC Peiting 153:112 65
6. ERC Bulls Sonthofen 113:94 56
7. Eisbären Regensburg 129:119 49
8. Blue Devils Weiden 125:142 47

Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

DSC erlebt bittere Heimniederlage gegen Weiden

Zweikampf Leinweber

Einen rabenschwarzen Tag erwischte der Deggendorfer SC in seinem Heimspiel gegen die Blue Devils Weiden. Das Team von Trainer John Sicinski unterlag am Ende den Oberpfälzern vor 1396 Zuschauern mit 3:6.
Vor dem Spiel gab es zunächst noch zwei schlechte Nachrichten. Neben dem Langzeitverletzten Benedikt Böhm fehlten dem DSC auch noch Kapitän Andreas Gawlik und Pascal Sternkopf, der nach einer Knieverletzung rund drei Wochen fehlen wird.
Die Gäste erwischten zunächst auch den besseren Start ins erste Drittel und konnten durch Michael Kirchberger nach knapp fünf gespielten Minuten in Führung gehen. In der Folgezeit erspielten sich die Hausherren dann eine Vielzahl an Chancen und in der 13. Spielminute sollte dann auch der verdiente Ausgleich fallen. Marius Wiederer wurde im Powerplay mustergültig freigespielt und netzte zum 1:1 ein. Doch bis zum Drittelende kam es dann knüppeldick für die Hausherren. Binnen weniger Minuten erhöhten die Gäste durch Abercrombie, Straka und Siller auf 1:4. Daraufhin hatte Sicinski genug gesehen und er nahm Daniel Filimonow, der bei den Gegentreffern eine unglückliche Figur machte, vom Eis. Doch auch diese Maßnahme erbrachte nicht die gewünschte Wirkung und die Deggendorfer Kufencracks taten sich im Mitteldrittel schwer, besser ins Spiel zu finden und auf der Gegenseite waren es die Blue Devils, die das Ergebnis weiter in die Höhe schraubten. Tom Pauker und Matt Abercrombie erhöhten auf einen Pausenstand von 1:6 nach 40 gespielten Minuten.
Im Schlussdrittel erspielten sich die Hausherren dann noch einige gute Gelegenheiten und kamen durch Andrew Schembri und Sergej Janzen noch zu zwei Treffern. Mehr als Ergebniskosmetik sollte dies an diesem Abend allerdings nicht mehr sein, sodass man zum ersten Mal in dieser Saison punktlos gegen die Oberpfälzer blieb. Nun geht es am kommenden Sonntag nach Sonthofen, wo die Deggendorfer versuchen werden, wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren. Spielbeginn im Allgäu ist um 16 Uhr.