Nächstes Heimspiel
Oberliga Süd - Hauptrunde
Deggendorfer SC
vs
ERC Bulls Sonthofen
Sonntag, 26.11.17 - 18:30 Uhr
Tickets jetzt online kaufen
Letztes Spiel
Deggendorfer SC
vs
EHC Waldkraiburg
8    :    3   
Tabelle Oberliga Süd - Hauptrunde
Platz Name Tore GP
Gesamtpunkte
1. Starbulls Rosenheim 59:27 37
2. Deggendorfer SC 75:46 35
3. Selber Wölfe 58:41 33
4. EV Landshut 62:46 29
5. Eisbären Regensburg 71:48 27
6. EC Peiting 63:46 27
7. Blue Devils Weiden 55:65 21
8. ERC Bulls Sonthofen 42:41 17
9. EV Lindau 53:64 15
10. ECDC Memmingen 46:67 13
11. EHC Waldkraiburg 36:82 9
12. TEV Miesbach 39:86 4

Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

DSC erneut mit knapper Heimniederlage

Ergebnis Bad TÖlz

Wie bereits am vergangenen Sonntag gegen die Lindau Islanders verlor der Deggendorfer SC das zweite Heimspiel in Folge denkbar knapp mit 2:3.
Nicht nur das Ergebnis war das gleiche, sondern auch im Spielverlauf ließen sich einige Parallelen zum Spiel gegen die Islanders ziehen. Das Team von Trainer John Sicinski kam hellwach aus der Kabine und konnte sich bereits in den ersten Minuten einige gute Chancen herausspielen. Doch ein ums andere Mal scheiterte man an dem stark haltenden Keeper, dem Tölzer Markus Janka. Und so kam es, wie es kommen musste. In der zwölften Spielminute erzielten die Löwen mit ihrem ersten richtigen Angriff durch Julian Kornelli das 0:1. Doch die Deggendorfer steckten nicht auf und machten munter weiter. Allerdings wollte im ersten Abschnitt einfach kein Treffer für die Hausherren fallen. Mehr Glück hatten allerdings die Gäste mit ihrem Torabschluss. In der 19. Spielminute trafen die Oberbayern in Person von Thomas Schenkel per Überzahltreffer zum 0:2. Im zweiten Drittel gaben die DSC-Cracks weiterhin Gas. Trotz Chancen auf beiden Seiten blieb es lange bei der Zwei-Tore-Führung für die Oberbayern. Einer hatte allerdings noch etwas dagegen. Genau eine Sekunde vor Ablauf des zweiten Spielabschnitts tankte sich Stefan Ortolf vor dem Tor energisch durch und fälschte einen Schluss von Mychal Monteith zum 1:2 ab. Zu Beginn des Schlussabschnitts bot sich den Deggendorfern dann die Riesenchance auf den Ausgleich. Dimitrij Litesov war in Unterzahl auf und davon und konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. Es gab also Penalty. Dort schloss Litesov entschlossen ab, der Puck rutschte Löwen-Keeper Markus Janka durch und trudelte nur Zentimeter neben dem Pfosten am Tor vorbei. Das Glück, das dem DSC in dieser Situation fehlte, hatten dann die Tölzer auf der anderen Seite. Noch im selben Powerplay war es erneut Kornelli, der abzog und mit dem Puck den Schläger eines DSC-Verteidigers traf, sodass dieser unhaltbar für Daniel Filimonow abgefälscht wurde. In der 52. Spielminute keimte jedoch nochmal Hoffnung im Lager der Hausherren auf, als Litesov einen Schuss von Sergej Janzen abfälschte und damit den alten Abstand wiederherstellte. Trotz weiterer Angriffsbemühungen gelang es den Deggendorfern nicht mehr, noch den Ausgleich zu erzielen. Nach dem Spiel stellte DSC-Coach Sicinski fest, dass das einzige, was er seinem Team aktuell vorwerfen könne, die Chancenverwertung sei. Mit dem Spiel seiner Mannschaft sei er ansonsten zufrieden. Der Wille und der Einsatz stimmen, nur müssen seine Spieler wieder das nötige Selbstvertrauen zurückgewinnen. Anfangen sollen die DSC-Cracks damit am besten gleich am kommenden Freitag, dann geht es zum schweren Auswärtsspiel nach Selb.