Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser Teamausrüster: Warrior

Warrior Logo

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

In einem hart umkämpften Spiel holt der Deggendorfer SC auswärts einen Punkt beim EC Bad Tölz. Nach regulärer Spielzeit stand ein 2:2-Unentschieden auf der Anzeigetafel. Dass die Tölzer den Zusatzpunkt im Penaltyschießen holten, hat keine Auswirkungen mehr auf die jetzt sichere Playoff-Teilnahme des DSC, da der Konkurrent um den 8. Tabellenplatz, die Sonthofen Bulls, ebenfalls nur einen Punkt gegen den EV Füssen holen konnte. Nach Punkten könnten die Allgäuer zwar noch mit Deggendorf gleich ziehen, den direkten Vergleich mit den Bullen hat der DSC aber klar gewonnen.

 

In einem von zahlreichen Strafzeiten geprägten Spiel, darunter eine 2 + 10 Minutenstrafe für Patrick Beck und einer 10 + Spieldauerdisziplinarstrafe für Martin Rehthaler, der somit auch im nächsten Spiel gesperrt ist, musste der DSC zunächst einem 0:2-Rückstand hinterherlaufen, den die Gastgeber ein wenig glücklich bis zum Anfang des zweiten Spielabschnitts herausgespielt hatten. Ab der Mitte des 2. Drittels kämpfte sich der DSC zurück ins Spiel und wurde zunächst durch den Anschlusstreffer von Fabian Calovi belohnt. Dem wieder einsatzfähigen Dimitrij Litesov gelang dann in Überzahl im Schlussdrittel der Ausgleich, der auch noch nach der Overtime bestand hatte. Im folgenden Penaltyschießen konnten die Gastgeber alle Versuche verwandeln, während auf Deggendorfer Seite nur Litesov erfolgreich war. Der Zusatzpunkt blieb somit in Tölz.

 

Der sportliche Leiter des DSC, Christian Zessack, war nach dem Spiel erleichtert: „Der Punkt war enorm wichtig, alles andere ist in diesem Moment egal." Optimistisch blickt er den zwei noch ausstehenden Spielen entgegen: „Natürlich wollen wir uns jetzt noch Platz 7 holen."

 

Torfolge:

1:0 Tobias Biersack (Joseph Lewis, Thomas Schenkel) 15:10, 2:0 Klaus Kathan (Überzahl-Tor) (Christian Kolacny, Thomas Schenkel) 25:59, 2:1 Fabian Calovi (Patrik Beck, Jan Benda) 28:36, 2:2 Dmitrij Litesov (Überzahl-Tor) (Benjamin Frank, Dustin Whitecotton) 48:46, Penaltyschießen: Tölzer Löwen - Klaus Kathan