Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser Teamausrüster: Warrior

Warrior Logo

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

DSC in Freiburg – das wird heiß

Eine lange Saison mit 44 Spielen in der Hauptrunde liegt hinter ihnen, aber trotz einer kräftezehrenden Saison hat der DSC noch lange nicht genug. Kein Wunder, denn erstmals seit zwei Jahren steht man wieder in den Playoffs der Oberliga Süd und fordert nun mit dem EHC Freiburg den Hauptrundenmeister heraus. In der „Best-of-7-Serie" sind vier Sieg zum Weiterkommen nötig, der erste Vergleich dieser Serie steigt am Freitag (06. März, 19.30 Uhr) in Freiburg.

 

Die Spieler des DSC hatten anfangs der Woche zwei Tage frei, um die „Köpfe frei zu bekommen", denn schließlich stellen die Playoffs den Höhepunkt einer Eishockeysaison dar. Nach zwei intensiven Trainingseinheiten bereitet DSC-Coach Jiri Otoupalik seine Truppe auf den Gegner vor, man kennt die Stärken und Schwächen der Wölfe. Mit Wille, Cleverness und Routine, will man dem Klassenprimus einen heißen Kampf liefern. „Respekt ja, aber Angst haben wir vor Freiburg nicht", stellt Co-Trainer Christian Zessack unmissverständlich klar. In der Tat kann der DSC befreit aufspielen, denn in den Playoffs werden die Uhren auf Null gestellt.

„Wir wollen die Playoffs so lange wie möglich genießen", klärt Vorstand Artur Frank auf, „die Mannschaft muss sich nicht verstecken und hat in dieser Saison öfters bewiesen, dass man auch mit den Spitzenmannschaften mithalten kann."  Mit Leidenschaft und aggressiver Spielweise soll im ersten Aufeinandertreffen ein früher Gegentreffer vermieden werden, denn je länger das Spiel torlos verläuft, desto größer wird der Druck beim EHC Freiburg.