Nächstes Heimspiel
Oberliga Süd - Hauptrunde
Deggendorfer SC
vs
EV Landshut
Sonntag, 17.12.17 - 18:30 Uhr
Tickets jetzt online kaufen
Letztes Spiel
TEV Miesbach
vs
Deggendorfer SC
2    :    6   
Tabelle Oberliga Süd - Hauptrunde
Platz Name Tore GP
Gesamtpunkte
1. Deggendorfer SC 106:60 51
2. Starbulls Rosenheim 86:54 45
3. Selber Wölfe 88:61 45
4. EV Landshut 93:63 44
5. EC Peiting 95:66 39
6. Eisbären Regensburg 93:74 33
7. ERC Bulls Sonthofen 64:55 30
8. EV Lindau 78:89 27
9. Blue Devils Weiden 79:93 27
10. ECDC Memmingen 64:95 18
11. EHC Waldkraiburg 51:112 12
12. TEV Miesbach 56:131 4

Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

DSC liefert dem Favoriten aus Freiburg einen heißen Kampf

Es ist Play-Off-Zeit! Da zählt nicht mehr die Platzierung nach der Hauptrunde. So startete auch der DSC in die Endspielrunde und lieferte dem EHC Freiburg einen tollen Fight. Zwar unterlag der DSC am Ende mit 0:4, jedoch wäre durchaus ein besseres Ergebnis möglich gewesen.

 

Zum Start des Spiels konnten die Breisgauer ihre spielerische Klasse ausspielen, so dass Freiburg überlegen wirkte. Die stabile Defensive des DSC ließ aber nur einen Gegentreffer im 1. Drittel zu. Zum zweiten Abschnitt kam die Mannschaft von Trainer Jiri Otoupalik wesentlich frecher aus der Kabine. Mehrere Male hatten die Deggendorfer Spieler den Ausgleich auf dem Schläger. Das Tor konnten aber wieder die Gastgeber erzielen. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtauch und dem DSC war der Wille anzumerken, das Spiel noch zu drehen. Beste Möglichkeit zum Anschluss hatte zu Beginn des Schlussdrittels Dustin Whitecotton per Penalty. Er scheiterte aber am Freiburger Schlussmann. Der DSC lockerte in der Folge seine Defensive und warf alles nach vorne, was Freiburg in der Schlussphase noch zu zwei weiteren Treffern nutzen konnte, bei denen der stark haltende Sandro Agricola im Deggendorfer Tor keine Chance hatte.

 

Der sportliche Leiter Christian Zessack war nach dem Spiel mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden: "Das Ergebnis ist zu hoch ausgefallen und wenn es uns gelungen wäre, einen Treffer zu erzielen, wäre das Spiel sicher anders ausgegangen."

 

Weiter geht es jetzt Schlag auf Schlag. Schon am Sonntag gastiert der EHC Freiburg um 18:30 Uhr in Deggendorf und dann wird der DSC alles versuchen, um die Serien auszugleichen.


Torfolge:
1: 0 Robert Peleikis (Enrico Saccomani, Julian Airich) 14:37, 2:0 Marc Wittfoth (Steven Billich, Chris Billich) 28:45, 3:0 Milos Vavrusa (Chris Billich) 10:54, 4:0 Mirko Sacher (Nikolas Linsenmaier, Petr Haluza) 14:34