Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser Teamausrüster: Warrior

Warrior Logo

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

DSC mit Auftaktniederlage bei den Bayreuth Tigers

Keinen guten Start in die Playoffs hatte der Deggendorfer SC am Freitag Abend in Bayreuth, denn die Zessackschützlinge verloren zum Auftakt das erste Spiel der Playoffserie mit 5:1.
Von Beginn an machten die Tigers Druck und wollten zeigen, wer der Chef im Hause war. Der DSC versuchte von Anfang an, Beton in der eigenen Abwehr rund um Torhüter Daniel Filimonow anzurühren, um es den Franken mit ihren stürmischen Angriffen möglichst schwer zu machen, ein Tor zu erzielen. Dies funktionierte allerdings nur bis zur achten Spielminute. Zwei Deggendorfer saßen zu der Zeit auf der Strafbank und die Tigers konnten in Person von Andreas Geigenmüller das erste Mal einnetzen. Dies war gleichermaßen der Zwischenstand nach dem ersten Drittel.
Im zweiten Abschnitt legte Bayreuth erneut los wie die Feuerwehr und so konnten sie per Doppelschlag in der 25. und 28. Spielminute auf 3:0 davonziehen. Wieder nur drei Minuten später kam dann nochmal Hoffnung im Deggendorfer Lager auf. Robin Slanina verwertete einen gut gespielten Querpass von Arthur Platonow zum zwischenzeitlichen 3:1. Allerdings währte diese Hoffnung nicht lange. In der 36. Spielminute verwertete der Bayreuther Fedor Kolupaylo einen Abpraller im Powerplay zum 4:1. Im letzten Abschnitt ließ die Bayreuther Dominanz etwas nach und die Deggendorfer erspielten sich ein paar wenige Chancen, jedoch ohne nennenswerten Erfolg. Erfolg hatten auf der Gegenseite allerdings noch einmal die Hausherren, die in der 60. Minute im Powerplay den Deckel drauf machten und das 5:1 und damit den Endstand erzielten. Nach dem Spiel zeigte sich DSC-Coach Christian Zessack unzufrieden mit der Leistung seines Teams, man habe über 60 Minuten keine Kufe aufs Eis gebracht und man sei nur hinterhergelaufen. Bereits am Sonntag hat die Mannschaft die Chance, es besser zu machen, denn dann gastieren die Bayreuther um 18:30 Uhr in Deggendorf.