Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser Teamausrüster: Warrior

Warrior Logo

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

DSC mit zweistelligem Sieg über Miesbach

Erg_Miesbach

Ein wahres Schützenfest gab es für die rund 400 Zuschauer am Sonntag Abend im Deggendorfer Eisstadion zu bestaunen, denn die heimischen Mannen gewannen mit 10:6 gegen den TEV Miesbach.
Bereits nach drei gespielten Minuten durfte das Deggendorfer Publikum das erste Mal jubeln, als Alexander Janzen einen Schuss von Dimitrij Litesov ins Miesbacher Gehäuse abfälschte. In genau dem selben Takt ging es weiter und noch war keine Zeigerumdrehung vergangen, als der DSC auf 2:0 erhöhte. Kyle Gibbons kam völlig freistehend zum Schuss und netzte ein zum 2:0. Wieder nur knapp eine Minute später fiel dann auch gleich das 3:0. Wieder war es Alexander Janzen, der vor dem Tor einen harten Pass von Travis Martell ins Tor beförderte. Zwar konnten die Gäste nur kurze Zeit später auf 3:1 verkürzen, nur zog der DSC postwendend wieder mit der Drei-Tore-Führung davon. Travis Martell packte im Powerplay den Hammer aus und traf zum 4:1. Kurz vor Ende des ersten Drittels durften auch die Gäste nochmals jubeln. Jan Trojan ließ DSC-Keeper Daniel Filimonow per Tip-In keine Chance, somit stand es zur ersten Pause nur noch 4:2.
Dies weckte offenbar den Kampfgeist bei den Oberbayern und so konnten sie zu Beginn des zweiten Abschnitts tatsächlich ausgleichen. Per Doppelschlag durch Stephan Englbrecht und Thomas Amann war plötzlich alles wieder offen. Doch die Deggendorfer ließen sich an diesem Abend nicht aus der Ruhe bringen. Erneut Travis Martell und Dimitrij Litesov sorgten noch vor der zweiten Pause für den erneuten Zwei-Tore-Vorsprung. Im Schlussdrittel gab es dann noch einmal einen munteren Schlagabtausch. Bei den Deggendorfern komplettierte Kyle Gibbons seinen Hattrick und Stefan Ortolf traf doppelt. Bei den Miesbachern traf der Ex-Deggendorfer Benjamin Frank und der Ex-Tölzer Tom-Patric Kimmel. Am Ende stand somit ein 10:6 für die Hausherren auf der Anzeigetafel, das allerdings bei Neu-Coach John Sicinski immer noch gehöriges Stirnrunzeln hervorruft. Zu oft macht man in der Defensive noch haarsträubende Fehler. Bis zum Saisonstart sollen diese dann noch abgestellt werden. Die letzte Testmöglichkeit wird es am kommenden Samstag geben, denn dann gastieren der EV Landshut und der EV Regensburg ab 13 Uhr in der Deggendorfer Eissporthalle zum Blitzturnier.