Nächstes Heimspiel
Vorbereitung
Deggendorfer SC
vs
Eisbären Regensburg
Samstag, 23.09.17 - 17:00 Uhr
Tickets jetzt online kaufen
Letztes Spiel
EHF Passau
vs
Deggendorfer SC
1    :    9   

Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

DSC muss sich im Penaltyschießen geschlagen geben

Pregame_Szene

Der Deggendorfer SC muss sich am Freitagabend den Bulls aus Sonthofen mit 3:2 nach Penaltyschießen geschlagen geben, sammelt dabei jedoch einen weiteren Punkt im Kampf um den angestrebten vierten Tabellenplatz.
Die Mannschaft von Trainer John Sicinski tat sich zunächst allerdings schwer in die Partie zu kommen. Die Anfangsminuten gehörten den heimischen Bulls und so war es auch nicht verwunderlich, dass diese nach knapp fünf Minuten in Führung gingen. Chris Stanley tauchte allein vor Daniel Filimonow auf, der dieses Mal den Vorzug vor Sandro Agricola bekam und netzte ein zum 1:0. Doch wie aus dem Nichts hatten die DSC-Cracks dann die passende Antwort parat. Nico Wolfgramm schlenzte den Puck von der blauen Linie einfach Mal Richtung Tor und Dimitrij Litesov fälschte ab zum ersten DSC-Treffer. Trotz des frühen Ausgleichs taten sich die Deggendorfer weiterhin schwer so richtig in die Partie zu kommen. Sonthofen machte weiterhin ordentlich Druck und konnte noch vor der ersten Pause in Führung gehen. George Kink zog im Powerplay von der blauen Linie einfach mal ab und der Puck rutschte durch zum 2:1 aus Hausherrensicht und damit zum Pausenstand. Im zweiten Abschnitt kam der DSC dann besser in die Partie und konnte sich defensiv stabilisieren und den ein oder anderen gefährlichen Konter fahren. Zum Ausgleich reichte es allerdings noch nicht im zweiten Abschnitt, sodass es nach zwei gespielten Dritteln immer noch 2:1 für die Bulls stand. Im letzten Abschnitt setzten die Deggendorfer dann ihre Angriffsbemühungen fort und wurden schließlich in der 54. Minute belohnt. Erneut war es Dimitrj Litesov, der einen Schuss von Marius Wiederer mit seinem Schläger abfälschte und damit zum Ausgleich ins Bulls-Gehäuse bugsierte. Trotz weiterer Chancen auf beiden Seiten blieb es dann bei diesem Ergebnis nach 60 Minuten, sodass das Spiel in Verlängerung ging. Dort gab es ebenfalls für beide Seiten dicke Chancen, das Spiel zu entscheiden, doch keiner der beiden Mannschaften gelang es, zum entscheidenden Punch auszuholen, sodass die Partie im Penaltyschießen entschieden werden musste. Dort wurde Sonthofens Simon Sezemsky dann zum Matchwinner. Der Förderlizenzspieler von den Augsburger Panthern blieb in der sechsten Runde des Shootouts eiskalt und sicherte seinen Farben damit den Zusatzpunkt.
Durch den zeitgleichen Sieg des EC Peiting bei den Selber Wölfen schmilzt der Vorsprung auf den ECP damit auf einen Punkt zusammen. Somit kommt es morgen zu einem weiteren sehr wichtigen Heimspiel für den DSC, der den vierten Platz nicht an die Oberbayern abtreten möchte. Um 18:30 Uhr in der Deggendorfer Eissporthalle trifft dann das Team von Trainer John Sicinski auf die Tölzer Löwen.