Nächstes Heimspiel
Vorbereitung
Deggendorfer SC
vs
Eisbären Regensburg
Samstag, 23.09.17 - 17:00 Uhr
Tickets jetzt online kaufen
Letztes Spiel
EHF Passau
vs
Deggendorfer SC
1    :    9   

Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

DSC siegt erneut in Weiden – Am Freitag in Höchstadt

Jubelszene

Was für ein wichtiger Sieg für den Deggendorfer SC. Im Verfolgerduell mit den Blue Devils Weiden lieferte der DSC auswärts eine starke Leistung ab und bezwang die Oberpfälzer mit 3:4.
Zu Beginn kamen die Blue Devils allerdings besser in die Partie. Nach etwa fünf gespielten Minuten gerieten die Deggendorfer erstmals in eine Unterzahlsituation und die Weidener nutzten dies eiskalt aus. Vor dem Tor wurde Marko Babic mustergültig bedient und dieser hatte keine Mühe mehr, Sandro Agricola im Deggendorfer Tor zu überwinden. Die Freude über das Führungstor sollte bei den Hausherren allerdings nicht lange währen, denn sofort schaltete der DSC auf Angriff und das auch mit Erfolg. Nach zehn gespielten Minuten zog Curtis Leinweber freistehend ab, traf den Pfosten und für den Abpraller stand Kyle Gibbons völlig richtig und bezwang Devils-Keeper Lehr zum Ausgleich. Besonders bemerkenswert dabei ist, dass das 1:1 in Weiden Gibbons' dreißigster Saisontreffer war. Nach diesem Treffer nahmen die Deggendorfer das Heft in die Hand, ein weiterer Treffer wollte im ersten Abschnitt allerdings nicht mehr fallen. Im zweiten Drittel legten die Deggendorfer dann erneut los wie die Feuerwehr und wurden dafür auch belohnt. Nach einem Bullygewinn im Weidener Drittel legte Marius Wiederer quer für Kapitän Andreas Gawlik und dieser packte den Hammer aus und traf zum 1:2 und damit zur erstmaligen Führung. In den darauffolgenden zehn Minuten erspielten sich die Deggendorfer einige hochkarätige Chancen, konnten allerdings die Überlegenheit lange Zeit nicht in Tore ummünzen. Die Mühen der DSC-Cracks wurden aber dann doch noch belohnt und das in eigener Unterzahl. Sylvester Radlsbeck schnappte sich auf der rechten Seite die Scheibe und bediente den mitgelaufenen Sergej Janzen, der Philipp Lehr im Devils-Gehäuse zum 1:3 überwand. Nun schienen den Weidenern die Felle davonzuschwimmen, doch sie konnten im zweiten Drittel noch einmal zurückschlagen. Im Powerplay gelang Philipp Siller 21 Sekunden vor der Pausensirene der Anschlusstreffer. Im Schlussabschnitt versäumten es die Deggendorfer erneut die Führung weiter auszubauen und so kam es wie es kommen musste. Etwa fünf Minuten vor Ende der Partie bot sich den Blue Devils eine weitere Möglichkeit in Überzahl und diese nutzten sie zum 3:3 Ausgleich. Nun deutete alles auf eine Verlängerung hin, doch darauf hatte einer überhaupt keine Lust. Knapp zwei Minuten vor Ende der Partie fasste sich Kyle Gibbons ein Herz und arbeitete regelrecht einen Abpraller zur 3:4 Führung über die Linie. Großer Jubel natürlich bei den mitgereisten Deggendorfer Fans, die nun siegessicher ihre Mannschaft weiter nach vorne peitschten. In den letzten zwei Minuten verteidigten die Deggendorfer souverän die Führung und konnten damit auch wie bereits im ersten Aufeinandertreffen die Punkte aus Weiden mitnehmen.

Weiter geht es am kommenden Freitag. Dann trifft der DSC auswärts auf die Höchstadt Alligators.


Für die Franken geht es aktuell um sehr viel. Aktuell stehen sie auf dem achten Tabellenplatz, der gleichbedeutend mit der Qualifikation für die Meisterrunde wäre. Auch, dass die Höchstadter zuhause ein unangenehmer Gegner sein können, mussten die Deggendorfer bereits in dieser Saison erfahren. Mit 7:5 unterlag die Mannschaft von Trainer John Sicinski bei den Alligators. Auch dieses Mal kann man damit rechnen, dass die Höchstadter hochmotiviert aus der Kabine kommen werden, um dem Einzug in die Meisterrunde wieder einen Schritt näher zu kommen. Um diesen Einzug muss sich der DSC keine Sorgen mehr machen. Die Deggendorfer sind bereits qualifiziert und stehen mit 48 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz in der Oberliga Süd, nur zwei Punkte hinter dem viertplatzierten EC Peiting. Ob dem DSC Verteidiger Lukas Stettmer in Höchstadt wieder zur Verfügung steht, wird sich kurzfristig entscheiden. Fehlen wird an diesem Wochenende allerdings weiterhin Stefan Ortolf. Spielbeginn am Freitag in Höchstadt ist um 20 Uhr.