Nächstes Heimspiel - Deggendorfer SC
Oberliga - Playoff - Finale
Kein Spiel anstehend.
Letztes Spiel
Deggendorfer SC
vs
Tillburg Trappers
2    :    3    n. V.

Playoff - Finale

Serienendstand (best-of-five):

 

Tilburg Trappers - Deggendorfer SC

3:1

 

 

zu den Ergebnissen: >> hier lang <<

Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

DSC sorgt vor ausverkauftem Haus für die erneute Serienführung

Sieg gegen Essen

Der Deggendorfer SC meldet sich nach Auswärtsniederlage und dem damit verbundenen Serienausgleich eindrucksvoll zurück. Vor 2790 Zuschauern bezwang die Sicinski-Truppe die Moskitos Essen am Sonntagabend mit 6:3 und geht damit in der Best-Of-Five-Serie erneut in Führung.

Die Hausherren erwischten auch gleich den besseren Start in die Partie. Gerade einmal zwei Minuten waren gespielt, als Kyle Gibbons René Röthke im Slot bediente und dieser trocken zum 1:0 einschoss. Doch die Antwort der Stechmücken ließ nicht lange auf sich warten. Knapp drei Minuten später traf Kyle DeCoste mit einem präzisen Handgelenkschuss zum 1:1. Nach diesem furiosen Start sollten allerdings, trotz zahlreicher weiterer Gelegenheiten, keine weiteren Treffer im ersten Abschnitt fallen. Dies sollte sich dann im zweiten Drittel ändern. Die Stadionuhr zeigte erst 15 gespielte Sekunden an, als Kyle Gibbons vom Bully weg von Curtis Leinweber bedient wurde und direkt zum 2:1 verwandelte. Keine zwei Minuten später war es dann Gibbons, der bei einem schnell vorgetragenen Konter Leinweber bediente und der tanzte alleine vor dem Tor Gästekeeper Staudt aus und schob zum 3:1 ein. Doch erneut hatten die Gäste die passende Antwort parat. Nur 13 Sekunden später verkürzten sie durch Andrej Bires auf 3:2. Dieses Mal waren es allerdings die Hausherren, die ihrerseits zurückschlagen konnten. In der 29. Minute bediente Sergej Janzen im Powerplay mustergültig Curtis Leinweber, der Staudt mit einem präzisen Schuss unter die Querlatte keine Chance ließ. Die Moskitos jedoch ließen sich durch diesen erneuten Rückschlag nicht aus der Ruhe bringen und erzielten in der 30. Minute tatsächlich den Anschlusstreffer durch Tom Fiedler. Als schließlich Andrew Schembri in der 42. Minute auf 5:3 erhöhte, waren die Comeback-Fähigkeiten der Essener an diesem Abend allerdings endgültig erschöpft. Die Hausherren brachten das Ergebnis geschickt über die Zeit und konnten durch René Röthke in den Schlussminuten sogar noch einen drauflegen. Durch diesen Heimsieg und der dadurch verbundenen Serienführung können die Deggendorfer nun am kommenden Dienstag in Essen den Sack zu machen. Spielbeginn ist um 20 Uhr.