Nächstes Heimspiel
Vorbereitung
Deggendorfer SC
vs
Eisbären Regensburg
Samstag, 23.09.17 - 17:00 Uhr
Tickets jetzt online kaufen
Letztes Spiel
EHF Passau
vs
Deggendorfer SC
1    :    9   

Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

DSC unterliegt dem EC Peiting in der Verlängerung

In einer bis zur letzten Sekunde hart umkämpften Partie musste sich der DSC gestern Abend beim EC Peiting mit 3-2 nach Verlängerung geschlagen geben. Trotz den Ausfällen von Patrick Beck, Daniel Möhle, Simon Maier und Stefan Ortolf war Deggendorf mindestens ebenbürtig und hätte bei besserer Chancenverwertung auch drei Punkte mit nach Niederbayern bringen können. Mit dem ersten schön heraus gespielten Angriff erzielte Fabian Calovi die 0-1 Führung für die Gäste, gleichzeitig sein erster Saisontreffer. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch beider Mannschaften, Sandro Agricola und sein Gegenüber Florian Hechenrieder im Peitinger Gehäuse konnten sich über zu wenig Arbeit sicher nicht beklagen. In der 14. Minute war der DSC-Goalie aber geschlagen, Manfred Eichberger traf per Direktabnahme zum 1-1 Ausgleich.

 

Auch im zweiten Spielabschnitt erwischte der DSC den besseren Start. Einen Fehler in der Hintermannschaft der Gastgeber nutzte Dustin Whitecotton eiskalt aus und brachte seine Farben wieder mit 1-2 in Front. Nur zwei Minuten später konnte Denis Gulda nur unfair vor dem Tor gestoppt werden, beim anschließenden Penalty war aber leider die Querlatte im Weg. Etwas glücklich fiel der Ausgleichstreffer in der 38. Minute. Der DSC brachte die Scheibe nicht aus dem Drittel, per Fernschuss traf Leonhard Zink zum schmeichelhaften 2-2 für die Gastgeber. Nur eine Minute später bekam der Deggendorfer Schlittschuh Club erneut einen Penalty zugesprochen, diesmal scheiterte Dustin Whitecotton an Peitinger Torhüter.

Trotz lautstarker Unterstützung der knapp 50 mitgereisten Deggendorfer Anhänger konnte der DSC auch beste Einschussmöglichkeiten im Schlussdrittel nicht nutzen, so dass die anschließende Verlängerung eine Entscheidung herbeiführen musste.

 

Eine umstrittene Strafzeit für Nico Wolfgramm nutzen die Gastgeber in der 63. Minute eiskalt aus und sicherten sich den Zusatzpunkt.

 

Im Vergleich zur schwachen Freitagsvorstellung gegen den TSV Erding war in allen Mannschaftsteilen eine deutliche Steigerung erkennbar. Am kommenden Freitag gastieren die Tölzer Löwen in der Deggendorfer Eissporthalle. Mit Rückkehr einiger verletzter Spieler und dem gesperrten Patrick Beck, sowie lautstarker Unterstützung seiner Fans will der DSC dabei drei Punkte einfahren und wieder in die Playoff-Ränge vorstoßen.

 

EC Peiting - Deggendorfer SC 3:2 n.V. (1:1, 1:1, 0:0, 1:0)
Tore: 0:1 (2.) Calovi, 1:1 (14.) Eichberger, 1:2 (23.) Whitecotton, 2:2 (38.) Zink, 3:2 (64.) Feuerecker;
Strafminuten: Peiting: 4 plus 10 Eichberger, Deggendorf 10;
Zuschauer: 432