Nächstes Heimspiel
Oberliga Süd - Hauptrunde
Deggendorfer SC
vs
ERC Bulls Sonthofen
Sonntag, 26.11.17 - 18:30 Uhr
Tickets jetzt online kaufen
Letztes Spiel
Deggendorfer SC
vs
EHC Waldkraiburg
8    :    3   
Tabelle Oberliga Süd - Hauptrunde
Platz Name Tore GP
Gesamtpunkte
1. Starbulls Rosenheim 59:27 37
2. Deggendorfer SC 75:46 35
3. Selber Wölfe 58:41 33
4. EV Landshut 62:46 29
5. Eisbären Regensburg 71:48 27
6. EC Peiting 63:46 27
7. Blue Devils Weiden 55:65 21
8. ERC Bulls Sonthofen 42:41 17
9. EV Lindau 53:64 15
10. ECDC Memmingen 46:67 13
11. EHC Waldkraiburg 36:82 9
12. TEV Miesbach 39:86 4

Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

DSC verliert nach guter Leistung beim Spitzenreiter mit 2:5

Der EHC Freiburg konnte durch einen Sieg gegen den DSC wieder an die Tabellenspitze der Eishockey-Oberliga Süd springen. Genau so legten die Hausherren auch los und setzten die Gäste gleich zu Beginn mächtig unter Druck. Mit einem blitzsauberen Konter, den Daniel Möhle in der 5. Minute zum 1:0 aus Deggendorfer Sicht abschloss, zeigte der DSC, dass er in den Breisgau gereist war, um auch hier Punkte mitzunehmen. Nachdem Freiburg in doppelter Überzahl ausgleichen konnte, war es abermals der DSC, der zu Beginn des zweiten Abschnitts durch Litesov in Führung gehen konnte.

 

Im weiteren Verlauf bekamen dann die Gastgeber das Spiel immer mehr in den Griff und der Druck, den Freiburg aufbaute, führte schließlich noch im 2. Drittel zur vorentscheidenden 4:2-Führung für die Gastgeber, die sie im Schlussdrittel noch auf 5:2 ausbauten.

 

Auf Deggendorfer Seite fehlte am Ende ein wenig Schussglück, um in den Bereich eines möglichen Punktgewinns zu kommen. Mit der gezeigten Leistung kann die Mannschaft von Jiri Otoupalik optimistisch in die nächsten Spiele gehen. Nachdem die direkte Konkurrenz des DSC ebenfalls Punkte abgeben musste, bleibt Deggendorf vor dem nächsten Wochenende auf dem 6. Platz der Tabelle.

 

Torschützen:

0:1 Daniel Möhle (Simon Maier, Marius Wiederer) 5:00, 1:1 Alexander Brückmann (Überzahl-Tor 2) (Jakub Wiecki, Tobias Kunz) 14:50, 1:2 Dmitrij Litesov (Stanislav Fatyka, Jan Benda) 21:00, 2:2 Timo Linsenmaier (Überzahl-Tor) (Nikolas Linsenmaier, Alexander Brückmann) 28:54, 3:2 Nikolas Linsenmaier (Tobias Kunz, Petr Haluza) 37:33, 4:2 Steven Billich (Jakub Wiecki) 39:14, 5:2 Nikolas Linsenmaier (Petr Haluza, Timo Linsenmaier) 40:10