Nächstes Heimspiel
Oberliga Süd - Hauptrunde
Deggendorfer SC
vs
EV Landshut
Sonntag, 17.12.17 - 18:30 Uhr
Tickets jetzt online kaufen
Letztes Spiel
TEV Miesbach
vs
Deggendorfer SC
2    :    6   
Tabelle Oberliga Süd - Hauptrunde
Platz Name Tore GP
Gesamtpunkte
1. Deggendorfer SC 106:60 51
2. Starbulls Rosenheim 86:54 45
3. Selber Wölfe 88:61 45
4. EV Landshut 93:63 44
5. EC Peiting 95:66 39
6. Eisbären Regensburg 93:74 33
7. ERC Bulls Sonthofen 64:55 30
8. EV Lindau 78:89 27
9. Blue Devils Weiden 79:93 27
10. ECDC Memmingen 64:95 18
11. EHC Waldkraiburg 51:112 12
12. TEV Miesbach 56:131 4

Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

Kann der DSC noch einmal zurückschlagen?

Die Vorzeichen stehen nicht besonders günstig, doch der DSC will vor dem dritten Vergleich mit Hauptrundenmeister Freiburg den Kopf nicht in den Sand stecken. Zwar liegt man in der Serie mit 2:0 Siegen hinten, aber vor allem die Leistung im vergangenen Heimspiel macht Hoffnung, dass der DSC doch noch als Sieger vom Eis gehen könnte. Die nächste Chance dazu bietet sich bereits am morgigen Dienstag, wenn in Freiburg das Spiel 3 der Playoffs steigt.

 

Die Wunden der Niederlage in der Verlängerung werden noch nicht verheilt sein, schon muss sich der DSC erneut dem EHC Freiburg stellen. "Da kannst du nicht lange nachdenken", weiß Christian Zessack um die Gefühlslage in den Playoffs, " man muss sofort wieder bereit sein". Jiri Otoupalik wird seine psychologischen Tricks ausgepackt haben, um die Köpfe der Spieler wieder frei zu bekommen. Mut sollte aber die Leistung vom Sonntag machen, denn über den gesamten Spielverlauf gesehen, war der DSC dem Sieg eindeutig näher als die Breisgauer. "Einzig und allein die Produktivität vor dem Tor", verhinderte laut Otoupalik einen Erfolg seines Teams. Dass sein Gegenüber Leo Sulak von einem glücklichen Sieg des EHC Freiburg sprach, zeigt, dass der DSC nicht unterschätzt werden sollte. Angeschossene Tier sind am gefährlichsten, zudem hat der DSC nichts zu verlieren, was auch Jiri Otoupalik auf den Punkt brachte: "Wir wollen gewinnen, Freiburg muss gewinnen!" Zwar bemühte sich Gäste-Coach Sulak die interne Zielvorgabe herunterzuspielen, aber alles andere als ein Aufstieg in die DEL 2, wäre aus Freiburger Sicht ein Misserfolg. Der DSC fühlt sich in der Rolle des Underdogs wohl und will dem Gegner mit frischem Mut wieder Paroli bieten. Fehlen wird Daniel Möhle, der seine Sperre absitzen muss.