Nächstes Heimspiel
Oberliga Süd - Hauptrunde
Deggendorfer SC
vs
ERC Bulls Sonthofen
Sonntag, 26.11.17 - 18:30 Uhr
Tickets jetzt online kaufen
Letztes Spiel
Deggendorfer SC
vs
EHC Waldkraiburg
8    :    3   
Tabelle Oberliga Süd - Hauptrunde
Platz Name Tore GP
Gesamtpunkte
1. Starbulls Rosenheim 59:27 37
2. Deggendorfer SC 75:46 35
3. Selber Wölfe 58:41 33
4. EV Landshut 62:46 29
5. Eisbären Regensburg 71:48 27
6. EC Peiting 63:46 27
7. Blue Devils Weiden 55:65 21
8. ERC Bulls Sonthofen 42:41 17
9. EV Lindau 53:64 15
10. ECDC Memmingen 46:67 13
11. EHC Waldkraiburg 36:82 9
12. TEV Miesbach 39:86 4

Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

Kantersieg! DSC fertigt Waldkraiburg ab

Torjubel Litesov Schembri

Nur zwei Tage nach dem knappen Erfolg über Schlusslicht Miesbach brannte der Deggendorfer SC am Sonntagabend ein wahres Offensivfeuerwerk in Waldkraiburg ab. Mit sage und schreibe 3:13 bezwang die Mannschaft von Trainer John Sicinski die Oberbayern und geht damit mit einem echten Ausrufezeichen in die Deutschland-Cup-Pause.
Das Spiel begann optimal aus Sicht der Deggendorfer. Gleich mit der ersten richtigen Chance fiel das 0:1. 71 Sekunden waren gespielt, als sich Kyle Gibbons in seiner unnachahmlichen Art durchtankte und Sertl im Waldkraiburger Tor überwand. Doch die Antwort der Hausherren ließ nicht lange auf sich warten. Der auffällige Brent Norris stellte knapp drei Minuten später mit einem Sololauf auf 1:1. Die Löwen setzten den DSC in dieser Phase durch schnell vorgetragene Angriffe ein ums andere Mal unter Druck, sodass Cody Brenner mehrmals einen zweiten Treffer verhindern musste. Ab der zehnten Spielminute im ersten Abschnitt drehte der DSC dann so richtig auf. Binnen zwei Minuten stellten Kyle Gibbons und Andrew Schembri auf 1:3 und als Dimitri Litesov kurz vor der Pause auf 1:4 stellte, hatten die mitgereisten Fans schon das Gefühl, dass an diesem Abend nahezu alles klappte. Dies setzte sich auch im zweiten Drittel fort. Erneut war es Litesov, der nach vier Sekunden im zweiten Abschnitt auf 1:5 stellte. Die Hausherren hatten in dieser Phase des Spiels den Deggendorfern kaum etwas entgegenzusetzen. In der 25. Minute machte Gibbons mit seinem dritten Treffer des Abends sogar noch den Hattrick perfekt. Den Anschlusstreffer zum 2:6 in der 38. Spielminute konterte der DSC wiederum mit einem eigenen Treffer. Erneut war es Dimitri Litesov, der das 2:7 erzielte und neben Gibbons nun der zweite Spieler an diesem Abend war, der einen Hattrick erzielte. Und er sollte nicht der letzte an diesem Abend sein. Im Schlussdrittel brachen dann bei den Waldkraiburgern alle Dämme und der Deggendorfer SC traf nach Belieben. Nach seinem Treffer zu Beginn der Partie legte Andrew Schembri im letzten Abschnitt nochmal ganze drei Treffer nach. Des Weiteren trafen noch Sergej Janzen, Santeri Ovaska und Ales Jirik. Für Waldkraiburg traf Tomas Vrba, was letztlich bei dem Endstand von 3:13 nur noch Ergebniskosmetik war. Damit geht der Deggendorfer SC mit einem wahren Spektakel in die Deutschland-Cup-Pause. Weiter geht es dann in knapp zwei Wochen. Dann treffen die DSC-Cracks auswärts auf den EC Peiting.