Nächstes Heimspiel
Oberliga Süd - Hauptrunde
Deggendorfer SC
vs
EV Landshut
Sonntag, 17.12.17 - 18:30 Uhr
Tickets jetzt online kaufen
Letztes Spiel
TEV Miesbach
vs
Deggendorfer SC
2    :    6   
Tabelle Oberliga Süd - Hauptrunde
Platz Name Tore GP
Gesamtpunkte
1. Deggendorfer SC 106:60 51
2. Starbulls Rosenheim 86:54 45
3. Selber Wölfe 88:61 45
4. EV Landshut 93:63 44
5. EC Peiting 95:66 39
6. Eisbären Regensburg 93:74 33
7. ERC Bulls Sonthofen 64:55 30
8. EV Lindau 78:89 27
9. Blue Devils Weiden 79:93 27
10. ECDC Memmingen 64:95 18
11. EHC Waldkraiburg 51:112 12
12. TEV Miesbach 56:131 4

Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

Nach Sieg gegen Regensburg – DSC bereit für Ligastart!

Torszene Alex Janzen

Nur ein Testspiel gab es für die Mannschaft von Trainer John Sicinski an diesem Wochenende zu bestreiten. Dieses hatte es jedoch in sich, da mit den Eisbären Regensburg einer der Favoriten der neuen Oberligasaison in Deggendorf gastierte. Doch diesen Prüfstein meisterten die Deggendorfer mit Bravour und zwangen die Eisbären auf heimischem Eis mit 3:1 in die Knie.
Das Spiel begann zunächst zäh. Beide Teams tasteten sich ab und konnten zunächst wenige Torchancen kreieren. Dies änderte sich gegen Ende des ersten Drittels als Regensburgs Arnoldas Bosas allein auf Cody Brenner zufuhr, vom Verteidiger gefällt wurde und samt Puck ins Deggendorfer Tor rutschte. Dies war gleichermaßen auch der Stand nach 20 gespielten Minuten. Im zweiten Abschnitt kamen die Hausherren dann etwas besser in die Partie. Die DSC-Cracks gingen in der Defensive nun konsequenter zu Werke und konnten sich auch vor dem Tor von Eisbären-Goalie Peter Holmgren einige Chancen erspielen. Eine dieser Chancen nutzte der DSC dann in der 31. Spielminute auch aus. Ales Jirik verwandelte die Scheibe nach einem tollen Konter über Andrew Schembri und Dimitrij Litesov zum verdienten 1:1. Daraufhin boten sich den Hausherren noch weitere Torchancen, ein weiteres Tor wollte aber bis zum Ende des zweiten Abschnitts nicht mehr fallen. Das Schlussdrittel begann dann gleich mit einem Paukenschlag. Kyle Gibbons verwertete ein schönes Zuspiel von Curtis Leinweber zur erstmaligen Deggendorfer Führung. Doch damit nicht genug. Nur knapp zwei Minuten später klingelte es erneut im Eisbären-Gehäuse. Dieses Mal war es Curtis Leinweber, der im Powerplay einen schönen Pass von Kyle Gibbons bekam und Peter Holmgren keine Chance ließ. Trotz weiterer Möglichkeiten auf beiden Seiten blieb es auch bis zur Schlusssirene beim 3:1. Damit kann der DSC eine gelungene Generalprobe feiern, bevor es kommenden Freitag zum Ligaauftakt nach Weiden geht.