Nächstes Heimspiel
Oberliga Süd - Hauptrunde
Deggendorfer SC
vs
ERC Bulls Sonthofen
Sonntag, 22.10.17 - 18:30 Uhr
Tickets jetzt online kaufen
Letztes Spiel
Deggendorfer SC
vs
Selber Wölfe
4    :    1   
Tabelle Oberliga Süd - Hauptrunde
Platz Name Tore GP
Gesamtpunkte
1. EC Peiting 29:12 15
2. Starbulls Rosenheim 22:7 15
3. Deggendorfer SC 26:16 15
4. Eisbären Regensburg 30:20 12
5. Selber Wölfe 23:16 12
6. Blue Devils Weiden 25:29 10
7. EV Landshut 21:20 9
8. ERC Bulls Sonthofen 18:15 6
9. EV Lindau 24:31 4
10. ECDC Memmingen 16:25 4
11. EHC Waldkraiburg 13:29 3
12. TEV Miesbach 17:44 0

Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

Souveräner Auftaktsieg für den Deggendorfer SC

Jubel Kitzbühel

Zum ersten Testspiel der neuen Saison reiste das Team von Trainer John Sicinski am gestrigen Samstag ins österreichische Kitzbühel, um sich mit den heimischen Adlern aus der AlpsHL (zweithöchste Liga Österreichs) zu messen.
Zu Beginn der Partie tasteten sich beide Mannschaften zunächst ab und versuchten eine Schwachstelle zu finden. Große Torchancen waren anfangs Mangelware. Dies sollte sich jedoch nach etwa zehn gespielten Minuten ändern. Der Puck kam, nach einer schönen Kombination über Curtis Leinweber und Benedikt Böhm, zu Kyle Gibbons, der trocken zum ersten Tor der neuen Saison einnetzte. In der Folgezeit erspielten sich die Deggendorfer noch einige Chancen, jedoch blieb es beim 0:1 nach dem ersten Drittel.
Im zweiten Abschnitt zogen die DSC-Cracks das Tempo dann noch einmal so richtig an. Nach einem Schuss von Try-Out-Spieler Santeri Ovaska verwertete Robin Deuschl den Abpraller zum 0:2 in der 24. Minute. Doch damit nicht genug. Nur knapp vier Minuten später erhöhte Marius Wiederer gar auf 0:3. Trotz der deutlichen Führung schalteten die Deggendorfer keinen Gang zurück und erhöhten durch Andrew Schembri in der 35. Minute gar auf 0:4. Dies war gleichermaßen der Pausenstand nach zwei gespielten Dritteln. Im letzten Abschnitt kamen die Kitzbüheler Adler dann, bedingt durch einige Überzahlspiele, noch einmal besser in die Partie. Dies hatte zur Folge, dass sie in der 47. Minute zum Doppelschlag ausholten und auf 2:4 herankamen. Die Deggendorfer ließen sich dadurch nicht beeindrucken und ließen sich durch diesen kleinen Wackler nicht aus der Bahn werfen. Im Gegenteil: Knapp fünf Minuten vor Ende erhöhte Andrew Schembri mit seinem zweiten Tor an diesem Abend gar auf 2:5.
Damit fährt der DSC in seinem ersten Testspiel der neuen Saison den ersten Sieg ein. Im Tor teilten sich Cody Brenner und Daniel Filimonow die Partie.
Weiter geht es für die Sicinski-Truppe am kommenden Freitag. Dann tritt man auswärts bei der zweiten Mannschaft des EC Red Bull Salzburg an.