Nächstes Heimspiel
Oberliga Süd - Hauptrunde
Deggendorfer SC
vs
ERC Bulls Sonthofen
Sonntag, 26.11.17 - 18:30 Uhr
Tickets jetzt online kaufen
Letztes Spiel
Deggendorfer SC
vs
EHC Waldkraiburg
8    :    3   
Tabelle Oberliga Süd - Hauptrunde
Platz Name Tore GP
Gesamtpunkte
1. Starbulls Rosenheim 59:27 37
2. Deggendorfer SC 75:46 35
3. Selber Wölfe 58:41 33
4. EV Landshut 62:46 29
5. Eisbären Regensburg 71:48 27
6. EC Peiting 63:46 27
7. Blue Devils Weiden 55:65 21
8. ERC Bulls Sonthofen 42:41 17
9. EV Lindau 53:64 15
10. ECDC Memmingen 46:67 13
11. EHC Waldkraiburg 36:82 9
12. TEV Miesbach 39:86 4

Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

Tapfer kämpfende Deggendorfer unterliegen in Bad Tölz mit 2:5

"Mir sind zwölf Mann die rennen lieber, als 20, die nur spazieren fahren." lobte Florian Funk, Coach des EC Bad Tölz, die engagierte Deggendorfer Leistung gestern Abend. Mit nur zwölf Feldspielern konnte Deggendorf Fire die reise ins Oberland antreten. Neben dem gesperrten Martin Rehthaler fehlten krankheitsbedingt auch Stefan Ortolf, Peter Gulda und Jonas Franz. Fire – Coach Jan Benda senior und sein Sohn Jan Benda sind dieses Wochenende krank geschrieben und stehen wie bereits gestern Abend morgen gegen die Selber Wölfe nicht zur Verfügung.

 

Fire versteckte sich nicht vor den favorisierten Gastgebern und konnte die Partie lange Zeit offen gestalten. Es dauerte bis zur 13. Minute, ehe der sehr gut haltende Sandro Agricola zum ersten Mal hinter sich greifen musste. Fire ließ sich durch den Rückstand aber nicht aus dem Konzept und machte den Tölzer Löwen weiterhin das Leben schwer. Etwas überraschend für die 885 Zuschauer in der Hacker Pschorr Arena erzielte Christian Retzer nach 28 Minuten den 1:1 Ausgleichstreffer. Obwohl Fire nun mindestens gleichwertig war, gelang trotzdem den Tölzern kurz vor der zweiten Drittelpause der 2:1 Führungstreffer.

Als Klaus Kathan nach 43 Spielminuten auf 3:1 erhöhte schien das Spiel zugunsten der Gastgeber entschieden zu sein. Fire kämpfte aber mit viel Einsatz und Leidenschaft weiter und kam in der 52. Minute durch Christian Retzer noch mal auf 2:3 heran. Da aufgrund des sehr kleinen Kaders die Kräfte in den letzten Minuten schwanden, erhöhte Bad Tölz auf 4:2. Als Fire alles auf eine Karte setzte und Sandro Agricola zugunsten eines sechsten Feldspielers wechselte trafen die Tölzer Löwen zum 5:2 Endstand.

 

Morgen Abend steht für Deggendorf Fire das letzte Spiel der Oberliga – Hauptrunde gegen die Selber Wölfe an ehe man ab 28. Februar gegen die Blue Devils Weiden in den Playdowns die Schläger kreuzt.

 

Spielbeginn morgen Abend ist um 18:30 Uhr.

 

Tölzer Löwen - Deggendorf Fire 5:2 (1:0, 1:1, 3:1)
Tore: 1:0 (13.) Schenkel, 1:1 (28.) C. Retzer, 2:1 (40.) Schwarz, 3:1 (43.) Kathan, 3:2 (52.) C. Retzer, 4:2 (56.) Lindlbauer, 5:2 (60.) Fuchs;
Strafminuten: Tölz 8, Deggendorf 8;
Zuschauer: 885